Mit deutscher Beteiligung

UEFA gibt Finalschiris bekannt: Vincic pfeift Frankfurt

Vincic pfeift das Endspiel der Eintracht in Sevilla. Foto: Getty Images
Vincic pfeift das Endspiel der Eintracht in Sevilla. Foto: Getty Images

Neben den letzten Saisonspielen der nationalen Ligen und manchem Pokalfinale stehen bis Ende des Monats vor allem noch die Endspiele der internationalen Klubwettbewerbe im Fokus. Der FC Liverpool und Real Madrid kämpfen um die Champions League, Eintracht Frankfurt spielt im Europa-League-Finale gegen die Rangers aus Glasgow. Den ersten Sieger der Europa Conference League machen Feyenoord und die AS Rom untereinander aus.

Am Mittwoch hat die UEFA bekannt gegeben, wer mit der Leitung der Endspiele betraut sein wird. Die Ehre, das Champions-League-Finale zu pfeifen, erhält Clement Turpin. Für den Franzosen wird es ein Heimspiel, da die Partie zwischen Liverpool und Real im Stade de France stattfindet. Für den 39-Jährigen ist es das zweite Jahr in Serie, in dem er ein europäisches Endspiel leitet: 2021 war er als Hauptschiedsrichter des Europa-League-Finals zwischen Manchester United und dem FC Villarreal im Einsatz. 

Vincic begleitete Bayern-Aus

Die Partie von Eintracht Frankfurt gegen die Rangers im Estadio Ramon Sanchez-Pizjuan von Sevilla steht derweil unter der Leitung von Slavko Vincic. Für den Slowenen wird es das erste europäische Finale in der Schiedsrichter-Karriere. Der 42-Jährige kam in der laufenden Saison unter anderem zu acht Einsätzen in der Champions League, zuletzt war er Schiedsrichter beim Ausscheiden des FC Bayern gegen Villarreal im Viertelfinale. Beobachter lobten die großzügige Linie von Vincic, der die Partie zu jedem Zeitpunkt in Griff hatte.

Kovacs mit deutscher Unterstützung

Beim Endspiel in der neu ins Leben gerufenen Europa Conference League zwischen Feyenoord und der Roma in Tirana (Albanien) kommt unterdessen Istvan Kovacs zum Einsatz. Auch der 37-Jährige hat bisher noch kein Finale in internationalen Klubwettbewerben geleitet. Zuletzt war Kovacs beim 4:3 von Manchester City gegen Real im Halbfinal-Hinspiel der Champions League aktiv. Beim Finale erhält der Rumäne Unterstützung von drei deutschen Schiedsrichtern. Marco Fritz ist als Videoassistent eingeteilt, er sitzt mit Christian Dingert und Bastian Danckert an den Bildschirmen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
11.05.2022