Software-Problem Ursache

"Fehler der UEFA": Ceferin entschuldigt sich für UCL-Auslosung

Die UEFA hat eine große Peinlichkeit hinter sich. Foto: Getty Images
Die UEFA hat eine große Peinlichkeit hinter sich. Foto: Getty Images

Die wegen eines Fehlers wiederholte Auslosung des Champions-League-Achtelfinals hat am Montag viele Beobachter erheitert. Allerdings sind längst nicht alle Beteiligten amüsiert. Real Madrid etwa erwog rechtliche Schritte, weil es mit Paris Saint-Germain anstelle von Benfica ein schwereres Los erwischte. Nun hat sich Aleksander Ceferin zur Thematik geäußert.

"Es war kein menschliches Versagen, sondern ein Fehler der UEFA, und wir entschuldigen uns dafür bei Allen", zitiert die spanische Sportzeitung Marca den Präsidenten des Kontinentalverbands nach einer Sitzung des Exekutivkomitees am Donnerstag. Es sei noch zu früh dafür, zu sagen, welche Veränderungen im Prozedere es nach dem peinlichen Fehler geben werde. "Wir dürfen nicht mehr so abhängig von der Technik sein", erklärt Ceferin jedoch.

"Wir haben uns dann für Transparenz entschieden"

Laut Aussage des Slowenen lag ein Software-Fehler vor, durch den die Loskugeln teilweise falsch zugeordnet wurden. "Ich hatte eine Telefonkonferenz mit dem Anbieter, sie haben vorgeschlagen, die Auslosung zu wiederholen und wussten nicht, wann der Fehler passieren konnte. Wir haben uns dann für Transparenz entschieden." Ziel müsse es sein, künftige Wiederholungen der fehlerhaften Auslosung zu vermeiden, sagt Ceferin. Während Real Madrid mit der korrigierten Auslosung unzufrieden war, dürfte beim FC Bayern durchaus Freude geherrscht haben. Der einzige deutsche Achtelfinalist trifft mit RB Salzburg auf einen auf dem Papier schwächeren Gegner als zuvor gedacht. Die erste Auslosung hatte ein Wiedersehen mit Atletico Madrid vorgesehen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
16.12.2021