Spekulationen über Abgang

Für Verbleib: Überzeugen die BVB-Bosse Haaland mit einer Gehaltsverdopplung?

Erling Haaland könnte über die Saison hinaus in Dortmund bleiben. Foto: Getty Images.
Erling Haaland könnte über die Saison hinaus in Dortmund bleiben. Foto: Getty Images.

Erling Haaland steht bis 2024 bei Borussia Dortmund unter Vertrag, dennoch könnte der Stürmer die Westfalen nach dieser Saison verlassen. Angeblich gehen die Klubverantwortlichen bis an ihre Schmerzgrenze, um Haaland von einem Verbleib zu überzeugen. 

Das meldet Sky. Dem Pay-TV-Sender zufolge sei unter anderem eine Verdopplung von Haalands Jahresgehalt im Gespräch, um ihn ein weiteres Jahr im Signal Iduna Park spielen zu sehen. Der 21-jährige Torjäger (69 Pflichtspiele, 70 Tore) würde dann eine Summe zwischen 16 und 18 Millionen Euro pro Jahr verdienen, so Sky. Damit, so heißt es, würde Haaland zum absoluten Topverdiener aufsteigen und sich deutlich von Kapitän Marco Reus abheben, der angeblich zehn Millionen Euro per annum verdienen soll.

Wird die Ausstiegsklausel verschoben?

Allerdings stelle sich bei einem Verbleib die Frage, was mit der vermeintlichen Ausstiegsklausel geschieht. Medienberichten zufolge könnte Haaland Borussia Dortmund für 75 Millionen Euro fest verlassen. Wie berichtet wird, könnte die Klausel um ein Jahr verschoben und somit auf den Sommer 2023 gelegt werden. Ob dies mit einer Vertragsverlängerung von 2024 bis 2025 einhergeht, sei jedoch spekulativ. 

Florian Bajus  
22.11.2021