Corona-Rekord-Kulisse

Über 15.000 Fans bei Dortmund gegen Gladbach? Watzke macht Hoffnung

Bundesliga bald wieder vor Fans? Watzke hält 20-Prozent der Kapazität für verantwortlich. Foto: Martin Rose/Getty Images
Bundesliga bald wieder vor Fans? Watzke hält 20-Prozent der Kapazität für verantwortlich. Foto: Martin Rose/Getty Images

Dem 5:0-Sieg von Borussia Dortmund gegen den MSV Duisburg in der Schauinsland-Reisen-Arena im DFB-Pokal wohnten am Montag nur knapp 300 Fans bei. Das Bundesliga Top-Spiel zwischen dem BVB und Borussia Mönchengladbach könnte vor einer "Top"-Kulisse ausgetragen werden.

In der ersten DFB-Pokal-Runde tasteten sich Vereine mit den Zuschauerzahlen langsam voran. Beim Duell zwischen Hansa Rostock und dem VfB Stuttgart waren 7.500 Zuschauer im Ostseestadion am Sonntagabend. Dynamo Dresden besiegte den HSV mit 4:1 vor rund 10.000 Fans im Rudolf-Harbig-Stadion.

16.000 Fans im Westfalenstadion?

„Ich würde mir den Samstagabend definitiv frei halten", wird Borussia Dortmund Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke von der Bild zitiert. Der 61-Jährige weiter: "Ich kann es nicht versprechen, aber es könnte ja sein, dass wir es bis dahin hinkriegen und man dann per Losverfahren dabei ist. Ich denke, 20 Prozent wären auf jeden Fall verantwortbar.“ Das Westfalenstadion hat eine Kapazität von 82.365 Plätzen - 20 Prozent davon wären 16.273 Zuschauer. Dies wäre ein neuer Rekord in Corona-Zeiten.

Watzke hofft auf schnelles Zeichen der Politik

"Wir wollen eine einheitliche Regelung für einen Probebetrieb, und möglicherweise könnte der dann auch relativ schnell erfolgen, also zum Start der Bundesliga etwa“, sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder am Sonntag gegenüber Bild. Watzke wünscht sich eine Entscheidung in "den nächsten ein bis zwei Tagen."

Organisatorische Fragen

Borussia Dortmund verkündete bereits im August, dass der Verein mit der in Dortmund ansässigen IT-Firma adesso SE zusammenarbeite, um eine Plattform für das Ticket-Losverfahren zu entwickeln. Doch ob die Borussen für die schnelle Umsetzung der Organisation von knapp über 15.000 Fans beim Spiel gegen Borussia Mönchengladbach gewappnet ist, weiß Watzke nicht: "Ob das dann bis zum ersten Spieltag organisatorisch umsetzbar ist, weiß ich nicht. Da müssen wir natürlich noch mit den zuständigen Gesundheitsämtern sprechen.“

Profile picture for user Stefan Buczko
Stefan Buczko  
14.09.2020