Auch Celtic beliebt

UCL-Auslosung: Frankfurt-Größen hoffen auf Liverpool

Am Donnerstag wird mit der Auslosung der Weg zum Henkelpott bestimmt. Foto: Getty Images
Am Donnerstag wird mit der Auslosung der Weg zum Henkelpott bestimmt. Foto: Getty Images

Am Mittwochabend werden die letzten drei Champions-League-Tickets vergeben. Keine 24 Stunden nach dem Abpfiff der Rückspiele der Play-Offs steigt in Istanbul die Auslosung der Gruppenphase. Erstmals ist auch Eintracht Frankfurt dabei, als Europa-League-Sieger sogar in Topf 1. Dennoch winken große Namen als Gegner.

Nicht möglich ist zum Beispiel das schnelle Wiedersehen mit Real Madrid nach dem UEFA Supercup, auch der englische Meister Manchester City und die Titelträger aus Italien (AC Mailand) oder Frankreich (Paris Saint-Germain) sind außen vor. Dafür könnte es aber etwa wie in der Europa League gegen den FC Barcelona gehen, was unter den Verantwortlichen in Katalonien vermutlich für Schnappatmung sorgen würde, auch ein Stelldichein gegen Juventus als neuer Klub von Filip Kostic ist möglich. Das Traumlos für viele Frankfurter lautet aber FC Liverpool. Der Vorjahresfinalist steht zumindest auf der Liste von Peter Fischer ganz oben.

"Liverpool wäre eine tolle Geschichte"

Der Präsident ist unter anderem mit Tote-Hosen-Sänger Campino befreundet, der als glühender Anhänger der Reds bekannt ist. "Es wäre eine tolle Geschichte, weil auch Liverpool-Trainer Jürgen Klopp mal bei uns gespielt hat", zitiert Sport Bild Fischer. Tatsache: In den 1980er Jahren war der heutige Starcoach mal bei der zweiten Mannschaft der SGE aktiv. Klublegende Charly Körbel wünscht sich ebenfalls das Traumlos Liverpool, hat dabei aber vor allem die Anfield Road als Grund ausgemacht.

Einig auch bei Celtic

"An diesem Ort musst du als Verein mal deine Visitenkarte abgeben", so der Rekordspieler der Bundesliga. Einigkeit herrscht zwischen Körbel und Fischer auch bei einem weiteren Wunschlos: Nachdem Frankfurt im Europa-League-Finale gegen die Rangers gewonnen hat, soll es nun gegen den anderen Topklub aus Glasgow, Celtic, gehen. "Ganz große, alte Tradition" macht die Grün-Weißen so spannend, findet Fischer. Neben Liverpool und Celtic wünscht er sich Sporting aus Lissabon, während Körbel gerne gegen die SSC Neapel spielen würde. "In Neapel schwebt die Legende Maradona über dem Stadion", schwärmt der 67-Jährige.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
24.08.2022