Kölner Kapitän

"Tür immer offen" - Wird Hector nach der Karriere in den Nachwuchs eingegliedert?

Jonas Hector könnte in einem Jahr seine Karriere beenden. Foto: Getty Images.
Jonas Hector könnte in einem Jahr seine Karriere beenden. Foto: Getty Images.

Kapitän Jonas Hector ist eine der prägenden Figuren des 1. FC Köln. Die Verantwortlichen sind offen für die Idee, dem Linksverteidiger nach dem Karriereende eine neue Rolle anzuvertrauen - beispielsweise im Nachwuchs. 

Der Vertrag von Jonas Hector läuft bis zum 30. Juni 2023. Ob der 31-Jährige über dieses Datum hinaus für den 1. FC Köln spielen wird, ist offen. "Ich kann noch nicht beurteilen, wie lange Jonas noch die Fußballschuhe schnüren möchte", sagte Lizenzspielerleiter Thomas Kessler im Interview mit dem Express

Wird Hector in den Nachwuchs eingebunden?

Trotz Hectors großem Stellenwert machen die Verantwortlichen hinsichtlich einer Zukunftsentscheidung keinen Druck (fussball.news berichtete). Stattdessen wird mit dem Gedanken gespielt, Hector nach dem Karriereende eine andere Rolle anzuvertrauen. "Ich glaube, dass Jonas insgesamt einfach ein Charakter ist, der ein absolutes Vorbild für unsere Nachwuchsspieler ist. Wenn ein so verdienter Spieler bereit ist, irgendwann auch mal für unseren Klub zu arbeiten, dann ist für ihn die Tür immer offen", sagte Kessler. Doch auch in dieser Sache gilt: Hector hat alle Zeit der Welt. "So wie ich Jonas kenne", erläuterte Kessler, "wird er das Leben nach dem Sport erst mal mit seiner Familie genießen."

Florian Bajus  
08.06.2022