Chelsea-Coach unzufrieden

Tuchel: "Es ist zu einfach, uns aus dem Gleichgewicht zu bringen"

Thomas Tuchel verlor am Dienstag gegen Trainerkollegen Ralph Hasenhüttl. Foto: Getty Images.
Thomas Tuchel verlor am Dienstag gegen Trainerkollegen Ralph Hasenhüttl. Foto: Getty Images.

Am Dienstagabend verlor der FC Chelsea gegen den FC Southampton mit 1:2. Der Super-Cup-Sieger der vergangenen Saison rangiert momentan auf dem achten Tabellenplatz. Thomas Tuchel ist mit der Leistung seiner Mannschaft unzufrieden. 

Nach der Partie gegen Southampton schlug Thomas Tuchel raue Töne an: "Ich weiß nicht, ob Besorgnis das richtige Wort ist. Ich verliere absolut ungern, es ist das zweite Mal in dieser Saison, und ich glaube, es braucht nicht viel, um uns zu schlagen, und das gefällt mir nicht."

Für den Coach des FC Chelsea ist es auch in Ordnung, Spiele zu verlieren. Doch ihm geht es um die Art und Weise. "Man kann Spiele immer verlieren, und ich bin bescheiden genug, das zuzugeben. Aber in einem Spiel, in dem man in Führung liegt, darf man keine Halbchancen vergeben. Dass wir in der zweiten Halbzeit keine Antworten hatten, war enttäuschend", so der 49-Jährige. 

Tuchel gegen Southampton wieder auf der Bank dabei 

Zumindest war der Ex-PSG-Coach wieder am Spielfeld dabei. Nach einer heftigen Auseinandersetzung mit Antonio Conte von den Tottenham Hotspur hatte er zuvor eine Sperre abgesessen. 

Der FC Chelsea sucht jetzt nach Gründen für die verlorene Partie. "Es ist zu einfach, uns aus dem Gleichgewicht zu bringen. Das ist schon gegen Leeds passiert. Wir müssen die Gründe dafür verstehen und Lösungen finden", zitiert die Süddeutsche Zeitung den deutschen Erfolgstrainer der Blues. 

Das nächste Duell in der Premier League für den FC Chelsea findet am Samstag statt. Dann kommt West Ham United an die Stamford Bridge. Am kommenden Mittwoch wartet zum Auftakt der Champions League Dinamo Zagreb auf die Mannschaft von Tuchel. 

Profile picture for user Magdalena Schwaiger
Magdalena Schwaiger  
31.08.2022