PSG-Coach unter Druck

Tuchel ist von Kovacs Rückendeckung "überrascht"

Kovac (l.) und Tuchel (r.) treffen erstmals in der Ligue 1 aufeinander.
Kovac (l.) und Tuchel (r.) treffen erstmals in der Ligue 1 aufeinander. Foto: JOHN MACDOUGALL/AFP via Getty Images

Thomas Tuchel sieht seinen Trainerstuhl bei Paris Saint-Germain trotz erfolgreichen Auftritten gefährdet. Trainerkollege Niko Kovac von der AS Monaco spricht dem PSG-Coach vor dem gemeinsamen Aufeinandertreffen in der Ligue 1 (Freitag, 21 Uhr) seine Unterstützung aus. Beide kennen sich bereits aus der Bundesliga.

"Aus meiner Sicht ist es zu einfach, immer mit dem Finger auf den Trainer zu zeigen. Ich weiß, das Thomas ein großartiger Mensch und Trainer ist", verteidigte Niko Kovac, der nach Trainerstationen bei Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern mittlerweile bei der AS Monaco tätig ist, Thomas Tuchel auf der Pressekonferenz vor dem Ligaduell gegen Paris Saint Germain.

Tuchel über Kovac: "Er ist ein guter Typ"

Bei PSG steht dieser nämlich, obgleich er Titel und Erfolge feiert und in der Vorsaison das Champions-League-Finale erreichte, oft in der Kritik. Der Vertrag des ehemaligen Trainers von Mainz 05 und Borussia Dortmund läuft in Paris Ende Juni 2021 aus. Über sein Aus wird weiter stark spekuliert. "Zugegeben, was er gesagt hat, hat mich überrascht", sagte Tuchel nach Kovacs Äußerungen ihm gegenüber. "Niko und ich kennen uns sehr gut. Wir haben bei unseren Stationen bei Eintracht Frankfurt, Borussia Dortmund und beim FC Bayern oft gegeneinander gespielt", so der Coach von PSG, der ebenfalls Lob für seinen Kollegen über hatte: "Er ist ein super Coach, der sehr mutig ist und er weiß ganz genau, was er von seinem Team sehen will. Von daher ist es immer sehr kompliziert, gegen ihn zu bestehen. Dazu kommt, dass er ein guter Typ ist."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
20.11.2020