Nach Interview-Wirbel

Tuchel gibt Stürmer neue Chance: "Lukaku hat sich entschuldigt"

Tuchel (r.) wird wieder auf Lukaku zurückgreifen.
Tuchel (r.) wird wieder auf Lukaku zurückgreifen. Foto: OLI SCARFF/AFP via Getty Images

Stürmerstar Romelu Lukaku wurde zuletzt beim FC Chelsea aufgrund eines kontroversen Interviews aus dem Kader gestrichen. Sein Coach Thomas Tuchel teilt nun mit, dass mit dem Belgier Frieden geschlossen wurde.

Weil Romelu Lukaku in einem Interview mit Sky Sport Italia gestand, beim FC Chelsea unglücklich zu sein und seinem Abgang von Inter Mailand sogar nachtrauert, griff Thomas Tuchel durch. Der frühere Bundesliga-Trainer, seit Januar 2021 für die 'Blues' zuständig, schmiss den 28 Jahre alten Torjäger gegen den FC Liverpool (2:2) aus dem Aufgebot. Nun kam es aber zur Absprache zwischen Lukaku und Tuchel.

"Keine Zweifel an Romelus Engagement"

Der Chelsea-Trainer berichtete am Dienstag: "Er hat sich entschuldigt und ist zurück im Kader. Für mich war es wichtig zu verstehen, dass das Interview keine Absicht von Romelu war." Laut dem Übungsleiter der Londoner sei es nun wichtig, dass nach dem Interview-Wirbel Ruhe einkehrt. "Wir können seine Entschuldigung annehmen", so Tuchel, der betonte: "Es gibt keine Zweifel an Romelus Engagement für das Team. Er ist sehr engagiert. Deshalb kam es überraschend."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
04.01.2022