Nach Pleite gegen BVB

Tuchel hakt Meisterschaft ab: "Glückwunsch an Leverkusen!"

Tuchel verliert mit dem FC Bayern 0:2 gegen Dortmund. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images
Tuchel verliert mit dem FC Bayern 0:2 gegen Dortmund. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Der FC Bayern verliert 0:2 gegen Borussia Dortmund und verabschiedet sich damit laut Trainer Thomas Tuchel aus dem Kampf um die Meisterschaft. Der Rückstand auf Bayer Leverkusen beträgt nach dem 27. Spieltag in der Bundesliga 13 Punkte.

Bayer Leverkusen trat am Samstagnachmittag bereits ab 15.30 Uhr gegen die TSG Hoffenheim an. Die Gäste aus dem Kraichgau gingen in der 33. Minute durch Maximilian Beier in Führung. Die Leverkusener glichen erst in der 88. Minute durch Robert Andrich aus, ehe Patrik Schick in der ersten Minute der Nachspielzeit den 2:1-Siegtreffer erzielte.

Ergebnis in Leverkusen ein "Stimmungsdämpfer"

"Wir hatten jetzt einen kleinen Stimmungsdämpfer mit dem Ergebnis in Leverkusen", sagte Thomas Tuchel daraufhin vor Anpfiff (18.30 Uhr) der Partie gegen Borussia Dortmund im Sky-Interview.

Und tatsächlich schien das Leverkusen-Ergebnis Spuren hinterlassen zu haben. Denn der FC Bayern verlor gegen den BVB 0:2, die Tore erzielten Karim Adeyemi (10.) und Julian Ryerson (83.). Nach Abpfiff gefragt, ob die Meisterschaft nun weg sei, antwortete Tuchel: "Selbstverständlich, klar."

Tuchel: Nach Pleite gegen BVB "brauchen wir nicht mehr zählen"

Auf erneute Nachfrage erwiderte Bayerns Coach: "Ja, natürlich." Tuchel weiter: "Nach dem Spiel heute brauchen wir nicht mehr zählen. Wie viel Punkte sind es jetzt?" 13 Zähler beträgt nach dem 27. Spieltag der Rückstand auf Tabellenführer Bayer 04. "Glückwunsch an Leverkusen", so Tuchels Worte.

Profile picture for user Adrian Kühnel
Adrian Kühnel  
30.03.2024