Historie S04

Trotz Sieglos-Serie: Schalke startete schon drei Mal schlechter in eine Saison

Schalke 04 steckt im Abstiegskampf.
Schalke 04 steckt im Abstiegskampf. Foto: Getty

Schalke 04 ist saisonübergreifend seit 23 Spielen sieglos. Eine unglaubliche Negativserie, die in der Bundesliga nur noch von Tasmania Berlin übertroffen wird. Die Berliner blieben 1965/66 ganze 31 Partien ohne Sieg. Doch den Saisonstart der Schalker - drei Remis in sieben Spielen und Tabellenplatz 17 - kann man seperat betrachten: Schalke hat schon drei Mal noch schwächere Saisonstarts hingelegt - und es ging am Ende immer gut aus.

fussball.news gibt einen Überblick:

Saison 1964/65

In der zweiten Bundesliga-Saison startete Schalke ebenfalls sehr schwach. Neben zwei Remis gab es fünf Niederlagen nach sieben Spielen, der S04 war 16. in der Tabelle, was damals den letzten Platz bedeutete, die Torbilanz lautete 8:20. Am Ende der Saison stand der Abstieg, doch es kam zu einer glücklichen Wende. Hertha BSC wurde aufgrund von heimlichen und überhöhten Zahlungen an seine Spieler zum Zwangsabstieg verdonnert, die Bundesliga wurde auf 18 Teams aufgestockt und es wurde eine Regelung gefunden, wie auch Schalke in der Bundesliga blieb.  

Saison 1965/66

Das änderte aber nichts daran, dass Coach Fritz Langner auch in der Spielzeit darauf mit Schalke schwer aus den Startlöchern kam. Erneut hatte der S04 nur zwei Remis in sieben Partien geholt, das Torverhältnis lag bei 4:13, Königsblau belegte Tabellenplatz 17. Doch dieses Mal rettete sich Schalke sportlich und erklomm nach 34 Spieltag den 14. Tabellenplatz, der zum Klassenerhalt ausreichte.

Saison 1967/68

Der historisch schwächste Saisonstart der Schalker datiert aus der Saison 1967/68. Damals standen nach sieben Partien sechs Niederlagen und ein Remis zu Buche. Das Torverhältnis lag bei 3:17, die Königsblauen waren Tabellenletzter. Mitte November übernahm Günter Brocker das Traineramt von Karl-Heinz Marotzke - am Ende der Spielzeit stand mit Platz 15 der Klassenerhalt.

Das zugespitzte Fazit: Schalke ist schon drei Mal noch schwächer nach sieben Spieltagen in die Saison gestartet. Irgendwie hat es immer zum Klassenerhalt gereicht. Klar ist aber: Das ist nur eine statistische Spielerei, auf die sich Schalke natürlich nicht verlassen kann.

Profile picture for user Daniel Michel
Daniel Michel  
10.11.2020