F1-Star ist Arsenal-Fan

Trotz Rivalität: Darum will sich Hamilton am Chelsea-Kauf beteiligen

Lewis Hamilton will sich am Kauf des FC Chelsea beteiligen. Foto: Getty Images.
Lewis Hamilton will sich am Kauf des FC Chelsea beteiligen. Foto: Getty Images.

Der siebenfache Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton ist Fan des FC Arsenal, will sich nun allerdings am Kauf des Stadt-Rivalen FC Chelsea beteiligen. Der 37-Jährige sieht darin eine große Chance.

Wer der neue Besitzer des FC Chelsea wird, ist offen. Nachdem Roman Abramowitsch im März verkündet hatte, den Verein verkaufen zu wollen, bemühen sich drei unterschiedliche Konsortien um die Übernahme des amtierenden Champions-League-Siegers. Darunter befindet sich der ehemalige Vorsitzende der britischen Fluggesellschaft British Airways, Sir Martin Broughton, der unter anderem von Lewis Hamilton Unterstützung erhält.

Hamilton: "Eine tolle Gelegenheit"

Der Formel-1-Pilot sorgte mit seinem Interesse für Irritationen, da er bekennender Fan des FC Arsenal ist. Die Rivalität zwischen den beiden Londoner Vereinen spielt in dem Vorhaben, Chelsea für 2,5 Milliarden Pfund zu übernehmen, aber keine Rolle: "Chelsea ist eine der größten Mannschaften der Welt. Als ich von dieser Möglichkeit hörte, dachte ich: ‚Wow, das ist eine tolle Gelegenheit, Teil von etwas so Großem zu sein'", wird Hamilton von der BBC zitiert. Broughton habe "seine Ziele und die seines Teams erklärt, falls sie den Zuschlag erhalten würden", betonte Hamilton und ergänzte: "Das war unglaublich aufregend und entsprach voll und ganz meinen Werten."

Florian Bajus  
22.04.2022