VfB-Leihgabe

Trotz Neuer-Comeback: Verlängert auch Nübel beim FC Bayern?

Nübel spielt eine überzeugende Runde in Stuttgart. Foto: Getty Images
Nübel spielt eine überzeugende Runde in Stuttgart. Foto: Getty Images

Der FC Bayern hat am Dienstag die Vertragsverlängerungen mit dem Torhüter-Duo Manuel Neuer und Sven Ulreich bekanntgegeben. Die beiden Routiniers haben jeweils bis 2025 unterschrieben. So lange läuft auch der Kontrakt von Alexander Nübel beim Rekordmeister. Die Leihgabe an den VfB Stuttgart könnte ebenfalls ein Angebot von den Münchnern erhalten.

Verlängert auch Nübel?

Wie der TV-Sender Sport1 berichtet, gibt es bei den Verantwortlichen eine entsprechende Tendenz. Demnach wolle Bayern den Vertrag mit Nübel verlängern und ihn mutmaßlich erneut ausleihen. So behielte der Abonnement-Meister der Bundesliga mit Blick auf die Saison 2025/26 und darüber hinaus alle Optionen in der eigenen Hand. Wenn Neuer, Ulreich und die aktuelle Nr.3, Daniel Peretz, auch dann noch eine ausreichend gute Besetzung darstellen, könnte Nübel den Verein endgültig verlassen.

Wäre gut für den VfB

Ihm werde nach wie vor aber auch zugetraut, in der Zeit nach Neuer eine wichtige Rolle zu spielen. Gerne dürfte man diese Meldung beim VfB Stuttgart hören. Die Schwaben sind vollauf zufrieden mit ihrer Ausleihe von Nübel, der einen wichtigen Faktor im Höhenflug unter Sebastian Hoeneß darstellt. Aus wirtschaftlichen Gründen gilt bislang als eher unwahrscheinlich, dass sich der VfB eine dauerhafte Verpflichtung des Keepers am Ende seiner aktuellen Leihe leisten kann.

Nübel fühlt sich wohl

Dies nicht zuletzt auch, weil Nübel mit seinen Darbietungen einen großen Markt heraufbeschwören dürfte. Sollte es aber zu einer Verlängerung bei den Bayern kommen, suchen sie einen geeigneten Leihpartner und haben den mit dem VfB schon an der Hand. Da sich Nübel selbst in Stuttgart ausnehmend wohlfühlen soll, könnte sich vielleicht auch der gebürtige Ostwestfale mit dieser Zukunftsoption anfreunden.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
29.11.2023