Wechsel innerhalb der Bundesliga?

Trotz Monaco-Interesse: Hertha hat im McKennie-Poker die besten Karten

Weston McKennie könnte dem FC Schalke 04 dringend benötigtes Geld einbringen.
Weston McKennie könnte dem FC Schalke 04 dringend benötigtes Geld einbringen. Foto: Getty Images

Weston McKennie wird den FC Schalke 04 in diesem Sommer höchstwahrscheinlich verlassen. Es gibt zwar Interessenten aus England, doch Favoriten auf eine Verpflichtung sind der AS Monaco und vor allem Hertha BSC.

Trainer Niko Kovac will den AS Monaco umbauen und gab nach Bild-Informationen grünes Licht für einen Wechsel von Weston McKennie. Sportdirektor Paul Mitchell gilt als großer Fan des Mittelspielers von Schalke 04. Da Mitchell Sportvorstand Jochen Schneider noch aus gemeinsamen Zeiten bei RB Leipzig kennt, sind die Drähte kurz. Ein konkretes Angebot haben die Monegassen aber noch nicht abgegeben.

Hertha offenbar in der Pole

Hertha BSC buhlt da schon etwas intensiver um McKennie. Der bissige und flexibel einsetzbare McKennie soll die Position vor der Abwehr bekleiden. Die Verhandlungen laufen bereits, Schalke fordert rund 25 Millionen Euro Ablöse. McKennie nahm zwar noch am Training teil, doch beim Test gegen den VfL Osnabrück fehlte er bereits - offiziell wegen "muskulärer Beschwerden". Sein Vertrag auf Schalke läuft noch bis 2024.

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
10.08.2020