Für immer BVB?

Trotz Gespräch mit Heynckes - Reus: "Nie über einen Wechsel zum FC Bayern nachgedacht"

Marco Reus will seine Karriere beim BVB beenden.
Marco Reus will seine Karriere beim BVB beenden. Foto: Getty Images

Marco Reus wurde in der Vergangenheit häufiger mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht. Der Kapitän von Borussia Dortmund hatte sich damit trotz eines Gesprächs mit dem damaligen Trainer Jupp Heynckes nicht näher auseinandergesetzt.

Marco Reus wechselte im Sommer 2012 ganz bewusst von Borussia Mönchengladbach zu Borussia Dortmund. Dabei hatte auch der FC Bayern München den Offensivmann auf dem Zettel. "Die Bayern wollten mich verpflichten. Ich habe auch mit Jupp Heynckes gesprochen", gab der Angreifer bei dem neuen Sky-Format Meine Geschichte zu.

Reus hatte nie über Bayern-Wechsel nachgedacht

Allerdings sei dies ein Informationsgespräch gewesen: "Er ist ein erfahrener Trainer, der sehr viel Erfahrung gesammelt hat. Ich wollte von ihm wissen, wo man sich verbessern konnte. Aber er konnte mich nicht von einem Wechsel überzeugen." Obwohl Reus jetzt zweimaliger Triple-Sieger sein könnte, antwortete er auf die Frage danach, ob er diese Entscheidung bereue: "Nein! Nicht eine Sekunde." Der Kapitän des BVB ist mit dem Klub tief verwurzelt, der gebürtige Dortmunder will in der Heimat bleiben und seine Karriere hier beenden. Der Vertrag von Reus läuft noch bis 2023, er wäre dann 34 Jahre alt.

Christopher Michel  
21.09.2020