Eintrachts Befreiungsschlag?

Trapp: "Müssen keinem erzählen, wie wichtig der Sieg war"

Frankfurts Schlussmann Kevin Trapp nach dem Sieg in Freiburg. Foto: Getty Images

Der Sieg beim Tabellendritten SC Freiburg könnte Eintracht Frankfurt Aufwind für die kommenden Wochen geben. Für Kevin Trapp war es auch ein wichtiger Dreier, um nicht endgültig in den Abstiegskampf zu rutschen. 

Eintracht Frankfurt zeigte während dem 2:0 beim SC Freiburg auch spielerisch endlich den erhofften Fortschritt. In der ersten Halbzeit überzeugte das Team von Trainer Oliver Glasner auch mit dem Ball. "Das war fußballerisch sehr gut. In der zweiten Halbzeit haben wir gekämpft. Dann darfst du so ein Spiel auch mal gewinnen", meinte Torhüter Kevin Trapp nach dem Spiel auf DAZN.

"Aufpassen, dass wir da nicht reinrutschen"

Mit nun 15 Punkten aus zwölf Spielen rangieren die Hessen auf einmal auf Rang 11. "Wie wichtig der Sieg heute war, müssen wir keinem erzählen. Augsburg hat gewonnen, Bielefeld hat einen Punkt geholt. Wir stehen momentan noch da hinten drin und müssen aufpassen, dass wir da nicht reinrutschen", warnte der Nationaltorhüter vor einem Nachlassen. Im nächsten Bundesligaspiel geht es am kommenden Sonntag (15:30 Uhr) zuhause gegen den 1. FC Union Berlin. Die Chance für die Eintracht, sich weiter Luft zu verschaffen. 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
22.11.2021