Eintracht auf CL-Kurs

Trapp mahnt: "Müssen die Kirche im Dorf lassen"

Kevin Trapp will trotz der Erfolge zuletzt mit der Eintracht nicht abheben. Foto: Getty Images

Eintracht Frankfurt befindet sich aktuell im Höhenflug. Das formstärkste Bundesligateam wird den 19. Spieltag in den Top 4 abschließen. Keeper Kevin Trapp mahnt allerdings zur Bodenhaftung.

Aus dem Deutsche Bank Park in Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Benjamin Heinrich 

Acht Spiele in Folge ist Eintracht Frankfurt in der Bundesliga nun ungeschlagen, gewann davon sechs Partien. Selbst wenn der VfL Wolfsburg am Sonntag (18 Uhr) gegen den SC Freiburg gewinnt, reicht es für die Hessen nach dem 19. Spieltag zum vierten Platz in der Tabelle. Die Eintracht nimmt mit 33 Punkten Kurs auf die Champions League. "Das ist definitiv eine Momentaufnahme. Wir müssen immer auch ein bisschen die Kirche im Dorf lassen" mahnte Frankfurts Schlussmann Kevin Trapp allerdings nach dem 3:1-Heimerfolg gegen Hertha BSC und der bevorstehenden Topplatzierung. 

"Wir sind sehr ambitioniert"

Dennoch stellte der 30-Jährige auch klar: "Wir haben viel vor, wir sind sehr ambitioniert. Wir haben schöne Europacup-Reisen gehabt." Das große Aber folgte allerdings prompt: "Wir wissen auch, dass wir jedes Spiel so spielen wie die letzten Spiele müssen. Wenn wir mit diesem Selbstvertrauen, diesem Selbstverständnis ins Spiel gehen, können wir jeden schlagen." Andersherum ist es unfassbar schwierig die Frankfurter zu schlagen: "Wir haben in der Hinrunde nur zwei Spiele verloren, das ist auch eine Ansage." Weniger Niederlagen kann keine Mannschaft in der Bundesliga vorweisen. "Das muss uns Mut geben, aber der Tabellenplatz interessiert uns momentan nicht", so Trapp weiter.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
31.01.2021