Umbruch

Trapp: "Bin überzeugt, dass Eintracht sehr gute Personalentscheidungen getroffen hat"

Kevin Trapp lobt die Arbeit bei Eintracht Frankfurt.
Kevin Trapp lobt die Arbeit bei Eintracht Frankfurt. Foto: Imago

Eintracht Frankfurt muss einen Umbruch auf Führungsebene bewältigen. Torhüter Kevin Trapp blickt positiv nach vorne.

Sportvorstand Fredi Bobic hat Eintracht Frankfurt nach fünf und Trainer Adi Hütter den Klub nach drei Jahren verlassen. Es findet ein gewaltiger Umbruch auf sensiblen Posten statt. Kevin Trapp ist deshalb aber nicht Angst und Bange, wie er der Frankfurter Rundschau verriet: "Es ist nicht so, dass es nach der erfolgreichen Zeit mit Fredi Bobic und Adi Hütter automatisch schlechter werden muss."

Trapp von den Personalentscheidungen überzeugt

Zwar gab es noch keine Gespräche mit dem neuen Trainer Oliver Glasner, "aber ich glaube schon, dass seine Verpflichtung eine sehr gute Entscheidung war". Auch Bobic-Nachfolger Markus Krösche "hat schon sehr viel erlebt, war in Leipzig bei einem sehr ambitionierten Klub, bei dem er viel lernen konnte". Trapp stellte daher zufrieden fest: "Ich bin überzeugt, dass der Verein sehr gute Personalentscheidungen getroffen hat."

Florian Bolker  
02.06.2021