Bild-Bericht

Transfers: So plant Hertha mit Boateng, Boyata und Ekkelenkamp

Jerome Boateng wird wohl nicht zu Hertha BSC zurückkehren. Foto: Imago

Die Planungen für die kommende Saison laufen bei Hertha BSC auf Hochtouren. Eine Schlüsselrolle dabei spielt Kapitän Dedryck Boyata, dessen Verbleib eine weitere Personalie beeinflusst.

Wie die Bild-Zeitung berichtet, sind in den Personalplanungen bei Hertha BSC einige Entscheidungen gefallen. Demnach soll Innenverteidiger und Kapitän Dedryck Boyata seinen 2022 auslaufenden Vertrag verlängern. Mit dem Verbleib des Belgiers wäre dann auch eine Rückkehr von Jerome Boateng (zuletzt FC Bayern München) endgültig vom Tisch. Boyata und Boateng spielten einst sogar gemeinsam bei Manchester City. Beim 32-jährigen Boateng gab es zuletzt immer wieder Spekulationen über den Wechsel zurück in die Heimatstadt und eine Wiedervereinigung mit Bruder Kevin-Prince. 

Lukebakio soll gehen, Ekkelenkamp kommen

Ein anderer Belgier hingegen soll den Klub verlassen. Dodi Lukebakio steht auf der Berliner Streichliste. Da sich für den 23-Jährigen aber kein Käufer findet, strebt Hertha ein Leihgeschäft an. Der französische Meister OSC Lille soll bereits Interesse angemeldet haben. Im Gespräch ist eine Leihgebühr von zwei Millionen Euro und eine Kaufoption in Höhe von 12 Millionen Euro. Interesse hat Berlin hingegen bei Jurgen Ekkelenkamp hinterlegt. Der 21-jährige Mittelfeldspieler von Ajax Amsterdam soll für einen niedrigen einstelligen Millionenbetrag in die Hauptstadt wechseln. 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
21.07.2021