Keine konkreten Pläne

Transfermarkt: Mislintat sieht "Riesen-Vorteil" für den VfB

Mislintat erwartet keine großen Aktivitäten im Winter. Foto: Imago
Mislintat erwartet keine großen Aktivitäten im Winter. Foto: Imago

Der VfB Stuttgart hat das Kalenderjahr 2021 am Samstag mit einer knappen, aber verdienten Niederlage gegen RB Leipzig begonnen. Der Aufsteiger fiel so auf Platz elf, was schon die zweitschlechteste Platzierung der Saison ist, ein klares Zeichen für die hohe Qualität bei den Schwaben. Sven Mislintat macht sich keine Sorgen, dass die im Winter geringer werden könnte.

Das seit dem Wochenende geöffnete Transferfenster könnte, ginge es nach dem Sportdirektor, womöglich gleich wieder schließen. "Wir haben einen Riesen-Vorteil: Wir haben einen sehr guten Kader und nicht das Gefühl, dass wir aktiv etwas steuern oder angehen müssen", sagt Mislintat gegenüber dem SWR. Neuzugänge sind nicht geplant, ebensowenig prominente Abgänge.

"Damit leben wir gern"

"Dass natürlich eine Mannschaft, die eine gewisse Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat an den ersten Spieltagen, dass da vielleicht Spieler dabei sind, die Fußball-Europa interessieren, damit leben wir gern. Das Gute ist, wir können das entscheiden", so Mislintat. Abgänge vom VfB werden sich vermutlich irgendwann nicht vermeiden lassen, während der laufenden Saison aber besteht kein Druck auf den Schwaben.

"Normal, dass Gerüchte aufkommen"

Konkrete Gerüchte ranken sich derweil auch nicht um die Spitzenspieler, sondern eher Leute aus der zweiten Reihe wie Philipp Klement, an dem angeblich Hannover 96 Interesse zeigt. "Es ist normal, dass Gerüchte aufkommen, da sprechen wir ganz sauber drüber", erklärt Mislintat. "Die Jungs wissen ganz genau, dass sie bei uns bis Sommer geplant sind und in der Regel auch darüber hinaus." Auch Klement steht beim VfB Stuttgart noch bis 2023 unter Vertrag.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
06.01.2021