BVB-Jungstar

Transferguru erklärt: Liverpool bei Bellingham in Stellung

Bellingham dürfte 2023 eine ganz heiße Aktie auf dem Transfermarkt werden. Foto: Getty Images
Bellingham dürfte 2023 eine ganz heiße Aktie auf dem Transfermarkt werden. Foto: Getty Images

Jude Bellingham hat die Sommerpause offenkundig dafür genutzt, sich intensiv auf die anstrengende neue Spielzeit vorzubereiten. Der Engländer in Diensten von Borussia Dortmund ist mit deutlich definierten Muskelpaketen aus dem Urlaub zurückgekehrt und hinterlässt einen exzellenten Eindruck unter Trainingsbeobachtern. Schon jetzt ist klar, dass der Mittelfeldmann in den kommenden Monaten die Schlagzeilen bestimmen wird.

Das hat schon in den vergangenen Wochen begonnen, als immer wieder zu lesen war, Real Madrid bereite sich auf einen Transfer des 19-Jährigen vor, der mit Eduardo Camavinga und Aurelien Tchouameni ein neues Dreigestirn in der Schaltzentrale bilden könnte. Die Blancos wissen aber, dass sie sich mit anderen Klubs um die Zusage von Bellingham werden streiten müssen, sofern er den BVB 2023 überhaupt schon verlässt. Wie Transferguru Fabrizio Romano in einem YouTube-Update erklärt, bringt sich vor allem auch der FC Liverpool bereits in Stellung.

"'No way, der Spieler ist diesen Sommer unantastbar'"

Der englische Traditionsklub habe sich vor einigen Wochen beim Umfeld von Bellingham und beim BVB gemeldet, um sich über den Stand der Dinge zu informieren und herauszufinden, ob es eine Chance gibt, ein Angebot zu machen. "Die Antwort war: 'No way, der Spieler ist diesen Sommer unantastbar'", berichtet Romano. Die frühzeitigen Gespräche zeigen aus seiner Sicht, wie groß das Interesse von Liverpool am englischen Nationalspieler ist.

"Das wird ein verrücktes Rennen"

"Jürgen Klopp ist ein großer Fan", weiß Romano. Der Erfolgscoach hatte zuletzt gescherzt, das 'einzige Problem' bei Bellingham sei, dass er aktuell nicht auf dem Markt sei. Ob sich der BVB-Jungstar selbst eher Real oder Liverpool vorstellen kann, ist aktuell unklar. Öffentlich hat er bisher stets betont, in Dortmund den besten Ort für seine Weiterentwicklung zu sehen. Dennoch machen sich nur wenige rund um den Klub Hoffnungen, dass der Publikumsliebling tatsächlich auch die Saison 2023/24 in Schwarzgelb bestreitet. Für Romano steht jetzt schon fest: "Das wird ein verrücktes Rennen, das wird uns an die Haaland-Saga erinnern."

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
20.07.2022