Rückkehr des Bosniers?

Transfer-Doppelpack: Juventus will Locatelli und Pjanic

Kehrt nach Allegri auch Pjanic zurück? Foto: Imago
Kehrt nach Allegri auch Pjanic zurück? Foto: Imago

Juventus greift in der neuen Saison unter dem neuen, alten Trainer Massimiliano Allegri wieder nach der Vorherrschaft in der Serie A. Nachdem Inter Mailand dem Abonnement-Meister den zehnten Scudetto am Stück vermiest hat, setzt der Klub auf bewährte Kräfte. Dies könnte auch beim spielenden Personal gelten.

Wie die italienische Sportzeitung Corriere dello Sport berichtet, arbeitet Juventus nämlich im Mittelfeld nicht nur an der Verpflichtung von Manuel Locatelli. Das Interesse am Europameister von US Sassuolo ist seit Wochen hinlänglich bekannt. Dem Bericht zufolge will Allegri außerdem die Rückholaktion von Miralem Pjanic voranbringen. Der Bosnier war vergangenen Sommer im Tausch mit Arthur Melo zum FC Barcelona gewechselt. Der Deal hatte nicht zuletzt den Hintergrund, dass beide Top-Klubs ihre Bilanzen schönen wollten.

Juventus wittert Schnäppchen

Sportlich hat sich Pjanic bei Barca nicht durchsetzen können, stand bei 30 Pflichtspiel-Einsätzen nur 13 Mal in der Startformation von Ronald Koeman. Die Katalanen haben dem Mittelfeldmann bereits einen Wechsel nahegelegt, hieß es zuletzt übereinstimmend in spanischen Medien. Dem Corriere dello Sport zufolge wittert Juventus nun einmal mehr ein Schnäppchen. Barca soll dem Vernehmen nach bereit sein, bei Pjanic auf eine hohe Ablöse zu verzichten oder ihn gar ablösefrei abzugeben, nur um sich das hohe jährliche Salär zu sparen.

Anlehnung an die Europameister

Juventus gilt seit Jahren als Spezialist für ablösefreie Transfers, wenngleich sich der oft zuständige Sportdirektor Fabio Paratici zwischenzeitlich zu den Tottenham Hotspur verabschiedet hat. Allegri soll nun in Pjanic den idealen Nebenmann für Locatelli auserkoren haben und dabei auch in Anlehnung an das italienische Nationalteam bei der EURO denken. Locatelli und Pjanic sollen bei Juventus das darstellen, was Jorginho und Marco Verratti für den Europameister waren. Locatelli selbst hatte Verratti zu Turnierbeginn hervorragend ersetzt.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
20.07.2021