Zahlt was nötig ist!

Townsend mit deutlicher Sancho-Botschaft an United

Andros Townsend spielt seit drei Jahren für Crystal Palace.
Andros Townsend spielt seit drei Jahren für Crystal Palace. Foto: Imago Images

Klare Meinung eines ehemaligen englischen Nationalspielers! Andros Townsend hat Manchester United empfohlen, für Jadon Sancho das zu zahlen, was Borussia Dortmund fordert. Gleichzeitig stimmt er eine Eloge auf den Bundesliga-Newcomer an.

Zwischen Manchester United und Borussia Dortmund soll es in der Causa Jadon Sancho noch immer keinen Austausch und dementsprechend auch kein Angebot gegeben haben. Nach Ansicht von Andros Townsend sollte sich der englische Rekordmeister sputen und sich den Transfer keinesfalls entgehen lassen.

Sancho ein "Schnäppchen"

"Jadon Sancho ist ein Weltklassespieler, möglicherweise ein zukünftiger Ballon-d'Or-Gewinner", schwärmt der Flügelspieler von Crystal Palace bei talkSPORT. "110 Millionen Pfund (cirka 120 Mio. Euro) für einen Spieler seines Alters und seiner Qualität zahlen... er ist das wert." Townsend schließt voller Begeisterung an: "Er ist Engländer, er ist jung, ich denke, sie machen ein Schnäppchen, wenn sie ihn für diesen Preis bekommen."

Zorc geht von Verbleib aus

Angeblich setzt der BVB United eine Deadline bis zum 10. August – dann bricht der Bundesliga-Vizemeister ins Trainingslager ins Schweizer Bad Ragaz auf. "Ich gehe davon aus, dass Jadon am Montag mit ins Trainingslager fährt und die kommende Saison bei uns spielt", zeigte sich Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc positiv gestimmt. Ungeachtet dessen führt Townsend seine Lobeshymne fort.

"Sehr, sehr gutes Geschäft"

"Sancho wird viel Kreativität mitbringen, er ist sein sehr schneller und geschickter Spieler, er kann auf beiden Flügeln spielen", sagt der 13-fache Nationalspieler Englands. "Er hat alles für jemanden in einem so jungen Alter - er ist erst 20 Jahre alt. Wie ich bereits sagte, ist er ein Weltklassespieler und mit 110 Millionen Pfund denke ich, dass United hier ein sehr, sehr gutes Geschäft macht."

Profile picture for user Andre Oechsner
Andre Oechsner  
07.08.2020