Abwehrchef froh über Aufstieg

Toprak ehrlich: "Ich habe mich für den Abstieg extrem geschämt"

Ömer Toprak ist mit Werder Bremen in die Bundesliga zurückgekehrt. Foto: Getty Images.
Ömer Toprak ist mit Werder Bremen in die Bundesliga zurückgekehrt. Foto: Getty Images.

Werder Bremen ist zurück in der Bundesliga. Ömer Toprak musste nach dem Schlusspfiff gegen Jahn Regensburg (2:0) erst einmal durchatmen. Der Innenverteidiger war froh, die Geschehnisse der vergangenen Saison korrigiert zu haben.

Vor einem Jahr war Werder Bremen im Tal der Tränen, am Sonntagnachmittag flossen dagegen allerhöchstens Freudentränen im Weserstadion. Die Grün-Weißen sind nach einem Jahr Abstinenz wieder in die Bundesliga aufgestiegen, maßgeblich daran beteiligt war Ole Werner, der in 19 Spielen an der Seitenlinie 43 Punkte gesammelt hat.

Abstieg hat Toprak "sehr hart getroffen"

Den allermeisten Akteuren war nach dem 2:0-Erfolg über Jahn Regensburg Freude anzumerken, Ömer Toprak fielen im Interview mit Sky hingegen große Brocken vom Herzen. "Mir war es sehr, sehr wichtig, dass wir den Verein da hinkriegen, wo er hingehört. Mich persönlich hat es sehr hart getroffen, dass wir abgestiegen sind, ich habe mich wirklich extrem geschämt. Ich wollte es wiedergutmachen", sagte der 32-jährige Abwehrspieler. 

Großes Lob für Fans

Er sei "so froh, dass wir das geschafft haben", sagte Toprak, der sich bei den Fans für ihre Unterstützung bedankte: "Wir haben gesehen, was hier los ist, was vor dem Spiel schon los war, was das ganze Jahr war, obwohl wir teilweise echt scheiße gespielt haben und es peinlich war." Im Laufe der Saison sei die Mannschaft aber zusammengewachsen und habe sich für ihre Arbeit belohnt: "Wir haben uns zusammengerafft, die Mannschaft ist immer enger zusammengerückt. Ich habe das wirklich persönlich genommen, ich wollte das unbedingt wieder ausmerzen. Ich konnte leider nur in 21 Spielen mithelfen, aber ich habe immer versucht, den Jungs den Rücken freizuhalten."

Florian Bajus  
16.05.2022