15-Tore-Mann der Eintracht

Toppmöller: Warum Marmoush bei Eintracht bleiben sollte

Eintracht-Stürmer Omar Marmoush überzeugt in dieser Saison.
Eintracht-Stürmer Omar Marmoush überzeugt in dieser Saison. Foto: Getty Images

Eintracht Frankfurt hat Omar Marmoush zu einem sehr guten Bundesliga-Stürmer entwickelt. Trainer Dino Toppmöller will den Ägypter mindestens noch ein weiteres Jahr halten.

Toppmöller hat Marmoush zum Stürmer geformt

Als Omar Marmoush im vergangenen Sommer bei Eintracht Frankfurt anheuerte, sollte er vor allem bei einem möglichen Abgang von Jesper Lindström die Lücke auf der Position als hängende Spitze füllen. Doch dann gab es noch den Last-Minute-Abgang von Randal Kolo Muani zu Paris Saint-Germain - und plötzlich musste Dino Toppmöller kreativ werden. Er fand eine Top-Lösung und formte den ablösefrei vom VfL Wolfsburg gekommenen Marmoush zu einem Neuner, der in der Bundesliga inzwischen Top-Format aufweist.

Marmoush mit starker Bilanz in dieser Saison

Der Ägypter erzielte 15 Treffer in Bundesliga, DFB-Pokal und Conference League, gab zudem herausragende sechs Assists. Beeindruckend ist dabei seine Konstanz, er zählt zu den Schlüsselspielern bei der Eintracht. Nicht umsonst klopfen bereits englische Klubs an, unter anderem Arsenal gehört nach fussball.news-Informationen dazu. Sein Trainer sagte bei Bild zunächst generell: "Ich sehe die Entwicklung vieler Spieler bei uns positiv. Aber tatsächlich glaube ich, dass es jedem, der jetzt schon im internationalen Fokus steht, guttun würde, mindestens ein weiteres Jahr bei uns zu spielen. Nicht aus egoistischer, sondern aus fußballerischer Sicht."

Toppmöller hofft auf Marmoush-Verbleib

Toppmöller begründete seine Sichtweise: "Weil wir in diesem großen Umbruchsjahr relativ stabil geblieben sind. Mit der ein oder anderen punktuellen Verstärkung im Sommer glaube ich, dass wir dann eine sehr stabile Saison spielen können." Er münzte seine Gedanken nun individuell auf Marmoush: "Dann kommt die individuelle Qualität noch mal mehr zum Vorschein. Und wenn es bei Omar, der jetzt zehn Bundesliga-Tore erzielt hat, dann so ist, dass er 20 Tore schießt, bekommt er noch mal einen ganz anderen Stellenwert."

Viele Spieler haben Eintracht zu schnell verlassen

In der Tat zeigt die Vergangenheit, dass einige Spieler die Hessen möglicherweise zu schnell verlassen haben. Kolo Muani sitzt bei PSG nur auf der Bank, Lindström spielt bei der SSC Neapel keinerlei Rolle, auch Daichi Kamada ist bei Lazio Rom schon wieder auf dem Abstellgleis. Marmoush sollte sich - obwohl er nach England strebt in seiner Karriere - durchaus überlegen, ob es ihm gut täte, mindestens eine weitere Saison bei der Eintracht zu reifen. Sein Vertrag läuft noch bis 2027, eine Ausstiegsklausel ist nicht verankert.

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
26.03.2024