1:1 gegen Bochum

Toppmöller hadert: "Wenn du kein Tor schießt..."

Dino Toppmöller ordnete das Remis gegen Bochum ein. Foto: Getty Images.
Dino Toppmöller ordnete das Remis gegen Bochum ein. Foto: Getty Images.

In der zweiten Halbzeit hatte Eintracht Frankfurt genügend Chancen, um das Heimspiel gegen den VfL Bochum zu gewinnen. Da es bis zum Schlusspfiff beim 1:1-Remis blieb, kritisierte Dino Toppmöller die Chancenverwertung der Seinen.

Toppmöller: "Wir haben den Faden verloren"

Eintracht Frankfurt zeigte im Bundesligaduell mit dem VfL Bochum am Samstagnachmittag zwei unterschiedliche Gesichter. In den ersten 45 Minuten gelang zwar die frühe Führung durch Omar Marmoush (14.), nach dem schnellen Ausgleich durch Moritz Broschinski (17.) hielt sich die Torgefahr der Adler jedoch in Grenzen. "Wir haben den Faden verloren, hatten zu große Abstände, keine Kontrolle auf die zweiten Bälle, dadurch ist Bochum immer wieder gefährlich geworden", analysierte Dino Toppmöller bei Sky.

"Es ist für uns ärgerlich"

Der Pausentee war wirksam, "wir hatten eine gute Energie auf dem Platz, haben viele Situationen und Zweikämpfe, in denen man gemerkt hat, das Publikum ist da", so Toppmöller. Das einzige Manko war die Chancenverwertung, weil Marmoush (48.), Willian Pacho (58.), Ansgar Knauff (69.), Donny van de Beek (60, 71.) mehrere Möglichkeiten ungenutzt ließen. "Wenn du dann fünf hochkarätige Chancen hast und kein Tor schießt, ist es schwierig, zu gewinnen. Es ist für uns ärgerlich, wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen, das hast du in der zweiten Halbzeit auch gesehen", sagte Toppmöller. So fuhr die Eintracht - ohne den kurzfristig verletzten Kevin Trapp - das achte Unentschieden in dieser Saison ein.

Für mehr News über Eintracht Frankfurt geht es hier entlang.

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
10.02.2024