Weltmeister von 2014

Kroos bereut DFB-Rücktritt nicht: "Nicht so, dass mir was gefehlt hat"

Kroos steht noch bis 2023 bei Real Madrid unter Vertrag.
Kroos steht noch bis 2023 bei Real Madrid unter Vertrag. Foto: Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images

Mittelfeldroutinier Toni Kroos entscheid sich nach der Europameisterschaft im Sommer 2021 für den Rückzug aus dem DFB-Team. Die getroffene Entscheidung bereut der Profi von Real Madrid nicht.

Mit der deutschen Nationalmannschaft absolvierte Toni Kroos insgesamt 106. Länderspiele und krönte sich 2014 in Brasilien zum Weltmeister. Allerdings sah der 31-Jährige im zurückliegenden Sommer die Zeit gekommen, um sich aus dem DFB-Team zu verabschieden. Der Mittelfeldmann von Real Madrid erklärte in der aktuellen Podcast-Ausgabe von Einfach mal luppen (zitiert via Real Total), dass er weiter "absolut" hinter seiner Entscheidung steht.

"Nicht die Spiele, wo es extrem kribbelt"

"Allein die drei Tage im Oktober in Marbella (lacht). Ich weiß, dass ich das in meinem Leben noch sehr häufig machen kann, wenn gesundheitlich alles gut ist", sagte Kroos und meinte: "Jetzt dieses halbe Jahr nach dem Rücktritt ist es nicht so, dass mir was gefehlt hat." Der vierfache Champions-League-Sieger betonte: "Die Spiele, die die Nationalmannschaft jetzt hatte – in Nordmazedonien, Liechtenstein… Das waren alles Spiele, wo man selbst als aktiver Spieler gesagt hat: Die muss man spielen, aber es sind jetzt auch nicht die Spiele, wo es extrem kribbelt. Bisher war ich nicht unzufrieden, dass ich zu der Zeit da war, wo ich war."

Und wie sieht es mit den Gefühlen bei der WM 2022 aus?

Der Star von Real Madrid, der seit 2014 bei den Spaniern unter Vertrag steht, schloss aber nicht aus, dass er spätestens während der Weltmeisterschaft in Katar das Gefühl bekommen könnte, gerne noch einmal das DFB-Trikot überzuziehen. "Ich glaube, dass es sein kann, wenn nächstes Jahr wieder so ein Turnier stattfindet. Das waren die Highlights, da hat es dann auch gekribbelt. Wenn man auch weiß, was da so abläuft in der Mannschaft und dass man für ein Ziel da ist, dann glaube ich, dass es während so einem Turnier schon mal sein kann, dass man sagt: Boah, das Spiel wäre schon geil jetzt. Ganz Deutschland guckt. Aber gut, das ist dann eben so", so Kroos.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
22.12.2021