Werder Bremen

"Tolle Entwicklung": Fritz will Friedl langfristig halten

Friedl ist für Werder eine Bank. Foto: Getty Images
Friedl ist für Werder eine Bank. Foto: Getty Images

Werder Bremen steht dicht vor dem Happyend einer Saison voller Höhen und Tiefen. Es ist so viel passiert, dass manches schon beinahe in Vergessenheit geraten ist. Zum Beispiel das Drama um den gescheiterten Wechsel von Marco Friedl zu Union Berlin.

Im August hatte sich der Verteidiger einer Kadernominierung verweigert, um den Transfer auf den Weg zu bringen. Bekanntlich kam er doch nicht zustande, der Österreicher musste sich die Zuneigung des eigenen Publikums anschließend erst wieder verdienen. Inzwischen ist das Thema weit weg, auch weil Friedl eine starke Saison folgen ließ. Zum Beispiel erzielte der dreifache A-Nationalspieler am Sonntag bei Erzgebirge Aue bereits sein viertes Saisontor und brachte die Hanseaten auf die Siegerstraße, sodass nun im Saisonfinale gegen Jahn Regensburg jedes Unentschieden zum Aufstieg reicht. Klar, dass der Klub den Abwehrmann gerne langfristig halten möchte.

"Toll zu sehen, wie er sich einbringt"

"Marco hat in dieser Saison sportlich und persönlich eine tolle Entwicklung genommen. Wir sind absolut überzeugt von Marco und würden mit ihm gerne über den Sommer hinaus zusammenarbeiten", lässt sich Clemens Fritz vom Portal DeichStube zitieren. Unter Vertrag steht Friedl bis 2023, weshalb in Ermangelung einer Verlängerung wohl ein Verkauf anzustreben wäre, um noch eine stattliche Ablösesumme zu erzielen. Doch Werder Bremen möchte am liebsten noch viele Jahre mit Friedl planen. "Er scheut sich nicht, Verantwortung zu übernehmen und im richtigen Moment den Mund aufzumachen. Es ist einfach toll zu sehen, wie er sich einbringt", erklärt Fritz. Friedl selbst betonte unlängst, sich wegen des engen Aufstiegsrennens "keinen Kopf" um die langfristige eigene Zukunft zu machen. Das Thema könnte also ab Montag heiß werden, sofern Werder nicht in die Relegation muss.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
10.05.2022