180 Einsätze für den Sportclub

Todt blickt zurück: Wechsel zum SC Freiburg "bis heute nicht bereut"

Todt (l.) spielte von 1991 bis 1996 für den SC Freiburg.
Todt (l.) spielte von 1991 bis 1996 für den SC Freiburg. Foto: Imago

Heutzutage ist Jens Todt Manager, früher war er Profi - und das fünf Jahre lang beim SC Freiburg. Der 51-Jährige entschied sich damals bewusst für den Schritt in den Schwarzwald, obgleich auch Offerten anderer Interessenten vorlagen.

Mit dem TSV Havelse gelang Jens Todt einst die Sensation: Der Aufstieg in der 2. Bundesliga. Nach nur einer Saison stieg der TSV allerdings wieder aber. Todt wechselte daraufhin zum SC Freiburg. "Ich hatte das Glück, damals einige Angebote zu haben, auch von Schalke 04 und Hannover 96", verriet der frühere defensive Mittelfeldspieler im Interview mit dem Sportbuzzer.

Todt lief in 180 Pflichtspielen für den SC Freiburg auf

"Ich habe dann aber mit 21 Jahren den Schritt zum SC Freiburg gemacht – und den habe ich bis heute nicht bereut", betonte der aus Hameln stammende Ex-Profi. "Ich war fünf Jahre dort", so Todt, "und habe auch ein paar Semester studiert, allerdings keinen Abschluss gemacht. Die Zeit hat mich als Spieler und Persönlichkeit sehr geformt und war ein ganz wichtiger Abschnitt in meinem Leben." 1996 ging es für ihn vom SC zu Werder Bremen und von dort aus 1999 zum VfB Stuttgart, wo er 2003 seine Karriere als aktiver Fußballer beendete.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
11.03.2021

Feed