RB Leipzig

Titeldruck? Laimer: "Schritt muss endlich gemacht werden"

Laimer ist mit Leipzig bisher noch ungekrönt. Foto: Getty Images
Laimer ist mit Leipzig bisher noch ungekrönt. Foto: Getty Images

RB Leipzig liegt in der Rückrunden-Tabelle seit Sonntagabend wieder vor dem FC Bayern und hat im Saisonfinale die Qualifikation zur Champions League in der eigenen Hand. Zudem wirft das DFB-Pokalfinale gegen den SC Freiburg seine Schatten voraus. Konrad Laimer sieht die Sachsen durchaus unter Titeldruck.

"Der Schritt muss endlich mal gemacht werden", erklärt der Österreicher im Podcast kicker meets DAZN. Welchen Schritt meint der Mittelfeldmann? "Von einer sehr guten Mannschaft zu einer, die Titel gewinnt." Tatsächlich sind die Bullen daran bisher stets gescheitert. 2018 und 2021 verlor das Team das Endspiel von Berlin jeweils klar, 0:3 hieß es '18 gegen den FC Bayern, 1:4 vor knapp einem Jahr gegen Borussia Dortmund. Die Erinnerung ist etwas verblasst, zumal Laimer und Co. jüngst eine frische große Enttäuschung erlebt haben.

"Dann tut das einfach weh"

Nach einem 1:0-Hinspielsieg schied Leipzig im Europa-League-Halbfinale gegen die Rangers aus Glasgow aus, scheiterten so an einem innerdeutschen Finale gegen Eintracht Frankfurt. Nach dem doch recht klaren Aus in der Vorschlussrunde der Champions League 2020 gegen Paris Saint-Germain (0:3) war das Scheitern gegen die Rangers umso ärgerlicher, weil es eng war. "Wenn du so knapp an so etwas Großem dran bist, dann tut das einfach weh", sagt Laimer. Das Erlebnis im Ibrox Stadium sei zwar stimmungstechnisch das größte seiner bisherigen Karriere gewesen, so der Nationalspieler. Die 1:3-Niederlage jedoch sei vor allem "nicht notwendig" gewesen. Nun also steht die nächste Titelchance in Berlin an. Sollte es erneut nicht klappen, könnte sich Laimer ungekrönt aus Leipzig verabschieden. Der Pressing-Spezialist wird intensiv mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
10.05.2022