Real Star aber ohne Symptome

Thorgan Hazard: "Eden hat Corona böse überrascht"

Eden Hazard kam erst von einer Verletzung zurück, wurde dann von Corona zurückgeworfen.
Eden Hazard kam erst von einer Verletzung zurück, wurde dann von Corona zurückgeworfen. Foto: Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images

Eden Hazard hat sich kürzlich mit dem Coronavirus angesteckt und fehlt somit vorerst Real Madrid als auch der belgischen Nationalmannschaft. Bruder Thorgan von Borussia Dortmund hebt Edens Bedeutung für seine Teams hervor und erklärt, wie es um dessen Gesundheitszustand steht.

Seit seinem Wechsel im Sommer 2019 vom FC Chelsea zu Real Madrid wurde Eden Hazard mit Glück nicht überhäuft. Im Gegenteil: Verletzungen bremsten den Belgier bei den Königlichen und in der Nationalmannschaft seither oft aus, obendrein hat sich der 29-Jährige nun auch noch mit Corona infiziert. "Belgien und Madrid vermissen Eden", sagte Bruder Thorgan Hazard laut der spanischen AS im Zuge seines Aufenthalts bei der belgischen Nationalmannschaft.

"Er fühlt sich gesund und zeigt keinerlei Symptome"

"Madrid hat am Wochenende ohne ihn verloren (1:4 gegen Valencia; d. Red.)", erklärte der jüngere Bruder des Real-Stars und betonte angesichts der Corona-Erkrankung von Eden: "Wir brauchen ihn alle bei 100 Prozent, doch nichtsdestotrotz geht es ihm gut. Er fühlt sich gesund und zeigt keinerlei Symptome. Er ist in häuslicher Quarantäne in Madrid."

"Er hat sehr viel Pech"

Eden habe der positive Befund laut Thorgan "böse überrascht", denn immerhin war der Superstar der Blancos "erst von seiner Verletzung (Muskelverletzung; d. Red.) zurückgekommen und hat dann das positive Ergebnis des Corona-Tests bekommen. Er hat sehr viel Pech, doch er kann nichts dagegen machen." Nach der Länderspielperiode dürfte der Angreifer bei den Madrilenen wieder zurückkehren. Seit seiner Ankunft bestritt er erst 25 Pflichtspiele für das 'weiße Ballett' und erzielte dabei lediglich zwei Treffer.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
12.11.2020