VfB-Verbleib

Thommy: "Matarazzo hat mir das klare Signal gegeben, zurückzukommen"

VfB-Coach Matarazzo konnte Thommy überzeugen.
VfB-Coach Matarazzo konnte Thommy überzeugen. Foto: Getty

Offensivspieler Erik Thommy kam im Sommer nach einjähriger Leihe bei Fortuna Düsseldorf zum VfB Stuttgart zurück. Nach Wechselspekulationen entschied sich der 26-Jährige letztlich für einen Verbleib beim VfB - weil Trainer Pellegrino Matarazzo das so wollte. 

Fortuna Düsseldorf hätte Erik Thommy nach der Leihe gerne fest verpflichtet. Auch Dinamo Moskau soll sich mit dem Flügelspieler beschäftigt haben. Wie Thommy im BILD-Interview selbst verriet, gab jedoch VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo den ausschlaggebenden Grund, in Stuttgart zu bleiben.

"Ich möchte der Mannschaft helfen"

"Wir haben beide mit offenen Karten gespielt und er hat mir das klare Signal gegeben, dass er sehr gerne möchte, dass ich zurückkomme. Das hat mich gefreut und deswegen bin ich hier. Ich möchte der Mannschaft helfen", erklärte der Angreifer, der rund sieben Wochen wegen eines Ellbogenbruchs aus dem Testspiel gegen Liverpool (0:3) ausfiel.

Thommy auf den VfB Stuttgart fokussiert

Während Thommy an seinem Comeback arbeitete, erfuhr er "aus den Medien" vom angeblichen Interesse Dinamo Moskaus. "Für mich war es verblüffend", erinnerte er sich, "weil ich in der Reha-Phase war. Zu dieser Zeit gab es für mich nur das Ziel, so schnell wie möglich wieder auf dem Platz zu stehen und mein Comeback zu feiern. Dadurch dass das Transferfenster vorbei ist, kann man das Kapitel schließen." Beim VfB Stuttgart läuft sein Vertrag indes noch bis Sommer 2022.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
15.10.2020