Ex-Coach spricht

Thioune: "Wünsche dem HSV, dass er die Liga verlässt"

Thioune ist seit Anfang Februar Trainer bei Fortuna Düsseldorf.
Thioune ist seit Anfang Februar Trainer bei Fortuna Düsseldorf. Foto: Frederic Scheidemann/Getty Images

Daniel Thioune war von Juli 2020 bis Mai 2021 Trainer beim HSV, wurde dann jedoch entlassen, da das Aufstiegsziel gefährdet war. Mittlerweile ist der 47-Jährige Coach von Fortuna Düsseldorf - aber der HSV immer noch in der 2. Bundesliga. Doch drückt Thioune die Daumen, dass die Rothosen am Ende dieser Saison hochkommen.

Vor dem 27. Spieltag in der 2. Bundesliga rangiert der HSV auf Tabellenplatz sieben, hat mit 41 Punkten sieben Zähler Abstand auf den Relegationsplatz, den derzeit Werder Bremen belegt. Allerdings hat der HSV noch ein Spiel in der Hinterhand. Ob den Hamburgern im Sommer der Aufstieg gelingt - oder verpasst man das Ziel erneut? "Der HSV muss brutal liefern, wenn er Anschluss halten will. Deshalb werden sie sich nicht zurückziehen und den Bus vor dem Tor parken. Ich werde sicher nicht elf Kranke auf dem Platz schicken und dann gucken wir, dass wir den HSV schlagen", wird nun Daniel Thioune von der Bild-Zeitung zitiert.

Thioune lobt Walter

Der aktuelle Coach von Fortuna Düsseldorf erklärte: "Der jetzige Trainer Tim Walter lässt eine besondere Art Fußball spielen. Das macht auch Spaß. Es ist eine Idee von Fußball, die funktionieren kann und die im Ergebnis auch nicht so schlecht ist. Wieviel da noch von mir drin steckt, weiß ich nicht. Der Kader hat sich ja auch grundlegend geändert." Und so hoffe der Ex-HSV-Trainer, dass es seinem ehemaligen Arbeitgeber gelingen wird, in die Bundesliga zurückzukehren. "Ich wünsche dem HSV definitiv, dass er die Liga verlässt. Das Ding ist ganz groß da und gehört eine Etage höher!", so Thioune.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
17.03.2022