HSV-Coach über große Erwartungen

Thioune: "Wir sind nicht der FC Bayern der 2. Liga"

Thioune muss mit hohen Erwartungen zurecht kommen. Foto: Lars Baron/Getty Images
Thioune muss mit hohen Erwartungen zurecht kommen. Foto: Lars Baron/Getty Images

Daniel Thioune ist seit etwas mehr als 100 Tagen Cheftrainer des Hamburger SV. Nach dem Aus im DFB-Pokal bei Dynamo Dresden hat er seine beiden bisherigen Spiele in Liga zwei gewonnen. Der HSV-Coach weiß, dass er an Alster und Elbe mit hohen Erwartungen arbeiten muss.

"Zwar sind wir nicht der FC Bayern der 2. Liga, aber auch bei uns ist der Druck permanent da", so der Ex-Profi gegenüber Sport Bild. Die Rothosen bekommen von Konkurrenz und Medien nicht zuletzt wegen imposanter Neuverpflichtungen, etwa von Sven Ulreich und Simon Terodde, den Favoriten-Status verpasst. Thioune kennt die immense Strahlkraft, die der HSV in sich trägt. "Immer zu glauben, man sei ein gefühlter Erstligist, das berechtigt nicht, in der 1.Liga zu spielen", sagt er jedoch.

"Trotz der Qualität hat es nicht gereicht"

Von einer großen Historie kann sich der stolze HSV aktuell nichts kaufen, der sportliche Erfolg muss hart erarbeitet werden. Favorit zu sein und dieser Rolle gerecht zu werden, das sind verschieden Paar Schuhe. "Für den HSV hat es trotz der Qualität in den vergangenen zwei Jahren nicht gereicht, aufzusteigen. Und die Wahrscheinlichkeit erhöht sich nicht automatisch nur durch gute Transfers", sagt Thioune. Es gehe darum, die Qualität als Mannschaft auf den Platz zu bringen.

"Fans haben längst verstanden"

Das Thema Demut begleitet den HSV seit Amtsantritt des 46-Jährigen, auch Sportchef Jonas Boldt oder Präsident Marcell Jansen haben vor der Saison eher Zurückhaltung geübt. Thioune will natürlich den größtmöglichen Erfolg mit seinem Team, erkennt gleichzeitig aber auch, "dass unsere Fans längst verstanden haben, dass Träumereien nicht angemessen sind". Dem Anhang wolle der Hamburger SV ehrliche Arbeit und vollen Einsatz bieten. Dies werde im Zweifel selbst bei Misserfolgen honoriert, ist Thioune überzeugt.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
14.10.2020