"Bewundere ihn sehr"

Thioune vor Treffen mit Magath: "Werde nicht vor Ehrfurcht erstarren"

Thioune (l.) hat allergrößten Respekt vor Magath.
Thioune (l.) hat allergrößten Respekt vor Magath. Fotomontage: Getty/fussball.news

Der Hamburger SV trifft am Sonntag auf die Würzburger Kickers. Dabei kommt es auch zum Treffen zwischen HSV-Cheftrainer Daniel Thioune und Felix Magath, Global Sports Director bei Flyeralarm und damit tätig für die Würzburger.

Auf das Duell mit den Würzburger Kickers freut sich Daniel Thioune aus zweierlei Hinsicht. Neben möglichen drei Punkten, die den HSV im Hinblick auf den gewünschten Aufstieg weiterbringen würden, trifft der Cheftrainer der Rothosen auf HSV-Legende Felix Magath. "Felix Magath ist eine Generation um die besten Zeiten beim HSV. Wenn wir an Turin denken, dann auch immer an Felix Magath", wurde Thioune im Vorfeld beim Schwärmen von HSV24 zitiert.

"Bewundere ihn sehr"

Der 46-Jährige über Magath: "Er hat auch als Trainer in den letzten Jahren sehr viel bewegt. Ich verspüre da größte Wertschätzung und freue mich auch ihn zu sehen." Für den Trainer des HSV stehe aber fest: "Vor Ehrfurcht werden wir nicht erstarren, auch wenn ich ihn sehr bewundere."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
20.02.2021