HSV geht auf Platz zwei ins neue Jahr

Thioune: "Meine Mannschaft hat Nehmerqualitäten"

Thioune ist zufrieden mit seiner Truppe. Foto: Imago
Thioune ist zufrieden mit seiner Truppe. Foto: Imago

Der Hamburger SV hat die kurze Weihnachtspause in Liga zwei auf einem direkten Aufstiegsplatz verbracht. Daniel Thioune musste mit seinem Team dabei schon eine erste Krise überstehen und kassierte auch in einzelnen Partien wiederholt Rückschläge.

"Nehmerqualitäten sind immer gut, und die hat meine Mannschaft dieses Jahr auch", sagt der Chefcoach in der Spieltagspressekonferenz der Rothosen vor der Partie gegen Jahn Regensburg am Sonntag. Die Hanseaten kassieren bislang mehr Tore in der ersten als in der zweiten Halbzeit, liefen so zeitweise den Ergebnissen hinterher. "Aber wir haben immer Reaktionen gezeigt", so Thioune lobend.

"Dann kann ich damit gut leben"

"Wir wollen Gegentore verhindern und vermeiden, aber es gibt auch keine Mannschaft, die mehr Tore geschossen hat als wir. Wenn wir nach 90 Minuten eins mehr haben als der Gegner, kann ich damit gut leben", sagt der Übungsleiter. Aktuell sind es 27 geschossene Treffer, die für 26 Punkte nach 13 Spielen reichen. Natürlich wolle sich die Mannschaft aber auch dahin entwickeln, weniger Gegentore in frühen Phasen der Spiele zu kassieren.

"Sie haben hinten Stabilität"

Gegen den SSV Jahn könnte der HSV dennoch eher vorne als hinten Probleme bekommen. Jedenfalls, wenn es nach den jüngsten Eindrücken geht. Regensburg spielte zweimal in Folge 0:0, insgesamt bereits dreimal in der Saison. "Es zeigt, dass sie hinten Stabilität haben und wenig zulassen. Vielleicht haben sie aber nach vorn noch nicht die Lösungen gefunden." Dies soll nun aus Sicht von Thioune nicht ausgerechnet gegen den Hamburger SV der Fall sein.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
02.01.2021