Gelobte Nachwuchsarbeit

Thiam erklärt: Hertha will Talente-Aderlass stoppen

Hertha stand im Sommer im U19-Finale der Bundesliga. Foto: Getty Images
Hertha stand im Sommer im U19-Finale der Bundesliga. Foto: Getty Images

Hertha BSC gehört in Deutschland zu den Klubs mit der besten Nachwuchsarbeit. Die Alte Dame nutzt das große Einzugsgebiet in der Bundeshauptstadt und bildet viele vielversprechende Talente aus. Ärgerlich ist dabei aber, dass diese oft noch vor dem Durchbruch bei den eigenen Profis zu anderen Vereinen gehen. Pablo Thiam hat den Auftrag, die besten Talente für Hertha zu begeistern und die Durchlässigkeit zu erhöhen.

Der ehemalige Bundesliga-Profi ist seit Sommer 2021 Leiter der Nachwuchsabteilung in Berlin und beansprucht für sich und seine Kollegen, durchaus schon für Veränderungen gesorgt zu haben. "Wir haben hier alles aufgerollt, viele Strukturen verändert! Man muss sich rund um die Uhr mit den Jungs beschäftigen. Dabei wollen wir für sie und ihre Eltern immer transparent sein", erklärt Thiam gegenüber Sport Bild

Bayern schlagen doppelt zu

Alle Abgänge aus dem Nachwuchs lassen sich freilich auch so nicht verhindern. Noel Aseko etwa ist schon zum FC Bayern gewechselt, Yll Gashi dürfte ihm folgen. Der 16-Jährige und der 14-Jährige werden Hertha insgesamt deutlich über 1 Million Euro einbringen. Wichtiger wäre aber, Top-Talente zu den Profis durchzubringen. Zu diesem Zweck haben Thiam und Co. im Sommer auch mal 'Nein' gesagt. Außenverteidiger Lukas Ullrich war sich bereits mit Borussia Mönchengladbach einig.

Ullrich "ist ein Mentalitäts-Monster!"

"Das haben wir abgelehnt! Wie er seitdem bei den Profis trainiert und in der U23 spielt, ist super. Er ist ein Mentalitäts-Monster! Das muss man wertschätzen", lobt Thiam den 18-Jährigen, der Stammspieler in der Regionalliga-Mannschaft ist. Bei Ullrich ist Hertha BSC das Risiko eines ablösefreien Abschieds am Saisonende eingegangen, wobei Bestrebungen laufen, ihn vom Verbleib in Berlin zu überzeugen. In der aktuellen Profi-Mannschaft gibt es mehrere Vorbilder, zum Beispiel hat Linus Gechter in der Vorsaison als Teenager schon einige Bundesliga-Luft schnuppern dürfen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
31.08.2022