Früherer Schützling

Thiago hat Ancelottis "Herz gebrochen"

Ancelotti (l.) und Thiago (r.) kennen sich vom FC Bayern.
Ancelotti (l.) und Thiago (r.) kennen sich vom FC Bayern. Foto: Getty

Thiago Alcantara hat seinen Wechsel zum FC Liverpool unter Dach und Fach gebracht. Carlo Ancelotti, der den Spanier beim FC Bayern einst coachte, hat am Deal zu knabbern.

Nicht alle in Liverpool freuen sich darüber, dass die Reds mit Thiago einen derart guten Spieler bekommen. Beim Rivalen Everton hat man die Neuigkeiten mit Enttäuschung aufgenommen - allen voran Carlo Ancelotti, der den Mittelfeldmagier zwischen 2016 und 2017 beim FC Bayern trainierte.

Thiago zu Liverpool: Ancelotti bedauert's - mit Humor

"Es bricht mir mein Herz", sagte Ancelotti nach dem 5:2-Sieg von Everton gegen West Brom mit Humor gegenüber der Presse. "Thiago ist ein Freund. Er ist ein fantastischer Spieler, ein fantastischer Mittelfeldspieler."

"Das einzig Gute ist, dass er mein Nachbar sein wird"

Mit Stars wie James Rodriguez haben sich die "Toffees" bereits bestens verstärkt, gegen Thiago hätte Ancelotti aber sicherlich auch nichts gehabt - ganz im Gegenteil. "Während meiner Karriere hatte ich das Glück, die besten Spieler zu trainieren, und Thiago ist einer von ihnen. Das einzig Gute an dieser Verpflichtung ist, dass mein Nachbar sein wird und das war's", teilte der Italiener schmunzeln mit und fügte abschließend an: "Ich glaube, er hat sich die falsche Mannschaft ausgesucht. Er hätte sich für die Blues entscheiden sollen, nicht für die Reds. Nein, ich mache nur Spaß. Er ist ein fantastischer Spieler, und mein Freund Jürgen wird sich auf ihn freuen."

Ob Thiago womöglich schon gegen den FC Chelsea sein Debüt für Liverpool feiert? Am Sonntagabend (17:30 Uhr) werden wir es erfahren.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
19.09.2020