FC Barcelona

Teurer Geschmack: Xavi mit 8 Profis auf dem Wunschzettel?

Kounde (grätschend) soll Thema bei Barca sein. Foto: Getty Images
Kounde (grätschend) soll Thema bei Barca sein. Foto: Getty Images

Der FC Barcelona hat in der abgelaufenen Saison nach schwachem Start unter Xavi Hernandez die Kurve gekriegt. Allerdings sind die Katalanen zum zweiten Mal binnen drei Spielzeiten ohne Titel geblieben. Um wieder vollends in die Erfolgsspur zurückzukehren, sollen nach den hohen Investitionen des Winters weitere Top-Transfers her.

In aller Munde ist das Werben um Robert Lewandowski vom FC Bayern, bei dem keine allzu baldige Lösung in Sicht scheint. Dem Vernehmen nach müsste Barca eine deutlich größere Zahlungsbereitschaft an den Tag legen, als sie sich bis dato abzeichnet. Über die Frage, ob der Klub den Superstar überhaupt für den Spielbetrieb registrieren könnte, müssten anschließend die Juristen beraten. Lewandowski soll aber bei weitem nicht der einzige große Name auf der Liste von Barca sein. Der katalanische TV-Sender Esport3 berichtet diesbezüglich von einer Wunschliste seitens Xavi, die sogar acht Profis umfassen soll.

Dreimal Chelsea

Bereits unter Dach und Fach sollen die Verpflichtungen von Andreas Christensen und Franck Kessie sein, deren Verträge beim FC Chelsea beziehungsweise der AC Mailand Ende des Monats auslaufen. Offiziell bestätigt sind die Deals noch nicht, unter anderem soll es auch hier am Platz im Gehaltsbudget mangeln, das seitens des spanischen Ligaverbands für jeden Klub reglementiert wird. Als weitere vergleichsweise günstige Alternativen stehen derweil Marcos Alonso und Cesar Azpilicueta im Fokus. Das spanische Chelsea-Duo aus dem Alterssegment über 30 könnte beim Neuaufbau der Defensivabteilung helfen.

Kounde, Raphinha, Silva

Deutlich mehr ins Geld gehen würden drei weitere Verpflichtungen, die Xavi intern als Wunsch geäußert haben soll. Es handele sich dabei laut des Senders um Jules Kounde vom FC Sevilla, Raphinha von Leeds United und Bernardo Silva von Manchester City. Erstgenannter soll seinerseits bei Chelsea im Gespräch sein, während der Brasilianer nach dem Klassenerhalt von Leeds wohl keine Ausstiegsklausel besitzt. Silva wäre, als Stammkraft des englischen Meisters und mit Vertrag bis 2025 ausgestattet, wohl der teuerste Deal. Sonderlich realistisch scheint keines dieser drei Transferziele. Insbesondere für den Fall, dass Lewandowski schon in diesem Sommer ins Camp Nou wechseln sollte.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
02.06.2022