BVB fährt nach Berlin

Terzics besonderes Finale: "Mit meiner Vita und meinem Verein"

Edin Terzic strahlt, wenn er an das Pokalfinale mit dem BVB denkt. Foto: Imago

Edin Terzic hat den Trainerposten bei Borussia Dortmund Mitte Dezember übernommen und könnte "seinen" BVB zum Ende seiner bis zum Saisonende begrenzten Amtszeit sogar zu einem Titel führen. Ein besonderes Szenario.

Dass Edin Terzic eine besondere Verbindung zu Borussia Dortmund hat, verheimlichte der 38-Jährige nie. Schon von Kindesbeinen an war der Deutsch-Kroate Fan des BVB, arbeitete später als Scout und Jugendtrainer bei den Dortmundern, ehe er zwischen 2013 und 2017 als Co-Trainer für Besiktas Istanbul und West Ham United arbeitete. 2018 kehrte er als in gleicher Funktion zur Borussia zurück und übernahm dann vor rund einem halben Jahr den Posten seines beurlaubten Chefcoaches Lucien Favre.

Terzics Ziel: "Den Pokal in den Händen halten"

Terzic kann sich nach dem 5:0-Sieg im Halbfinale des DFB-Pokals gegen Holstein Kiel am 13. Mai im Pokalfinale gegen RB Leipzig mit einem Titel von seinem Cheftrainerposten bei seinem Herzensverein verabschieden. "Mit meiner Vita, mit meinem Verein, in meinem Alter das zu erleben. Das ist nicht ganz so gewöhnlich", sagte er nach dem Spiel gegen Kiel auf Sky und ergänzte gleich: "Aber es geht ja nicht um mich, nicht darum, dass ich da einen speziellen Abend habe, sondern wir als Gruppe, als Mannschaft und dort das Maximale raushauen gegen einen brutal guten Gegner und den Pokal in den Händen zu halten."

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
02.05.2021