Borussia Dortmund

Terzic: "Wir müssen junge Spieler ein Jahr länger halten"

Terzic erklärt sich zur Transferpolitik. Foto: Getty Images
Terzic erklärt sich zur Transferpolitik. Foto: Getty Images

Borussia Dortmund dürfte in den nächsten Wochen und Monaten Klarheit in der Personalie Jude Bellingham erhalten. Kaum jemand im Umfeld des Klubs geht davon aus, dass der Engländer über den Sommer hinaus bei den Schwarzgelben bleibt. Es ist die Krux der Vereinspolitik, Top-Talente in sehr jungen Jahren zu holen: Bei guter Entwicklung sind sie schnell weg. Edin Terzic glaubt, schon eine kleine Veränderung könne große Wirkung erzielen.

"Wir müssen daran arbeiten, diese jungen Spieler ein Jahr länger zu behalten", sagt der Chefcoach gegenüber dem Portal The Athletic. Zur Erläuterung bezieht er sich auf seine Saison als Interimstrainer, in der Dortmund zeitweise mit Bellingham, Erling Haaland und Jadon Sancho ein Trio an sehr begehrten Jungprofis auf dem Platz hatte. "Wenn wir dahin kommen, dass es zwei oder drei Spielzeiten mit so einem Trio werden, können wir vielleicht den Durchbruch schaffen", so Terzic.

"Vielleicht kommen wir dann ins Halbfinale"

"Vielleicht schaltet uns Manchester City dann nicht im Viertelfinale der Champions League aus, sondern wir kommen ins Halbfinale", mutmaßt er weiter. Bei den Spielern könne daraus die Erkenntnis wachsen, "dass sie gar nicht wechseln müssen, um ihre Ziele zu erreichen". Dennoch geht alle Welt davon aus, dass Bellingham wie vor ihm Haaland und Sancho am Saisonende den vielzitierten nächsten Schritt machen will.

Haaland und Sancho oder Reus und Piszczek?

Die große Frage lautet wohl, ob der BVB wegen der Abschiede seiner besten Jungprofis von der Kaderpolitik eher profitiert oder sie ihn nicht doch limitiert. Terzic führt ins Feld, dass Dortmund sich ja gar nicht alleine auf Top-Talente beschränkt. "Wir sind im Augenblick einer von wenigen Vereinen, die zwei Wege bieten. Ein Spieler kann wie Haaland oder Sancho Entwicklungsschritte machen, oder er kann wie Marco Reus und Lukasz Piszczek sein und Dortmund zu dem Klub machen, der seine Karriere definiert."

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
20.01.2023