Nach der Saison

Terzic-Zukunft klar? Gespräch mit Rose, "um nächste Saison zu planen"

Klare Ansage: Edin Terzic plant aktuell mit einer Zukunft beim BVB. Foto: Imago

Borussia Dortmund hat mit dem 3:1-Auswärtssieg beim FSV Mainz 05 den Einzug in die Champions League geschafft. Unter Trainer Edin Terzic hat der BVB nach dem Pokalsieg unter der Woche damit alle Ziele erreicht. Nach dem Spiel äußerte sich der 38-Jährige auch zu seiner Zukunft.

Aus der Opel Arena in Mainz berichtet fussball.news-Reporter Benjamin Heinrich

Ist die Zukunft von BVB-Coach Edin Terzic geklärt? Der Sauerländer hat laut Klub-Boss Hans-Joachim Watzke seinen Vertrag bei Borussia Dortmund im Laufe der Rückrunde bereits langfristig verlängert. Nach dem 3:1-Sieg beim FSV Mainz 05 fragte fussball.news beim Fußballlehrer nach, wie seine Zukunftsplanung nach den mit dem BVB erreichten Zielen nun aussieht. Dabei machte er deutlich: "Wir haben immer wieder betont, dass wir uns nach der Saison zusammensetzen wollen. So haben wir das vereinbart und so werden wir es auch angehen. Dass ich mich nach der Saison sowohl mit dem Verein als auch mit Marco Rose persönlich austausche, um dann die nächste Saison zu planen. Mehr kann ich dazu einfach nicht sagen." Terzic plant aktuell also wohl tatsächlich beim BVB zu bleiben, die Planungen für die kommende Saison wird er aktuell gemeinsam mit den neuen Coach angehen.

"Fußball ist ein Tagesgeschäft"

Terzic stand zuletzt bei diversen Bundesligisten wie dem VfL Wolfsburg, Werder Bremen, Bayer Leverkusen oder auch Eintracht Frankfurt im Fokus für den Cheftrainerposten in der kommenden Saison. Beim BVB würde er unter dem neuen Coach Marco Rose (kommt von Borussia Mönchengladbach) ins zweite Glied zurückrücken. "Der Fußball ist ein Tagesgeschäft. Trotzdem werde ich immer zur Vergangenheit und zur Zukunft gefragt. Ich freue mich unglaublich, dass wir das erreichen konnten, was wir erreichen wollten", ließ sich der 38-Jährige auf weitere Spekulationen nicht ein, lässt sich damit zumindest aber ein kleines Hintertürchen offen und ergänzte: "Ich habe meine ganze Energie in diese Mannschaft gelegt. Wir wollten das unbedingt erreichen. Ich bitte einfach um Nachsicht, dass ich jetzt nicht darüber nachdenke, was ab dem 1. Juli ist. Ich freue mich heute über den 16. Mai 2021, wo wir etwas Wunderbares geschafft haben." 

Will Terzic seinen Herzensverein überhaupt verlassen?

Zum Großteil auch ein Verdienst des Trainers, der im Dezember das Amt von Lucien Favre übernommen hatte und den BVB Stück für Stück nach oben zurück gebracht und es geschafft hat, aus der Dortmunder Mannschaft eine Einheit zu formen. Zwischenzeitlich betrug der Rückstand auf Eintracht Frankfurt in der Bundesliga sieben Punkte, einen Spieltag vor Schluss ist den Dortmundern die Königsklasse nun nicht mehr zu nehmen. Kein Wunder, dass der Erfolgscoach der Borussia anderswo hoch gehandelt wird. Ob Terzic selbst aber Borussia Dortmund, der für ihn der absolute Herzensverein ist, überhaupt verlassen möchte, um bei Klubs wie dem VfL Wolfsburg, Bayer Leverkusen oder Werder Bremen Chefcoach zu werden, ist nicht verbrieft. Aktuell plant der BVB vorerst weiter mit seinem Pokalsiegertrainer, obgleich auch der Teil jenes Tagesgeschäftes ist.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
16.05.2021