Vollste Unterstützung

Bösartiger Tumor bei Haller - Terzic: "Wir vermissen ihn als Menschen"

Borussia Dortmund verpflichtete Haller für über 30 Millionen Euro von Ajax. Foto: Dean Mouhtaropoulos/Getty Images
Borussia Dortmund verpflichtete Haller für über 30 Millionen Euro von Ajax. Foto: Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Borussia Dortmund muss noch einige Zeit ohne Sturm-Neuzugang Sebastien Haller auskommen. Der histologische Befund ergab einen bösartigen Hodentumor. Von den Verantwortlichen um Trainer Edin Terzic und Sportdirektor Sebastian Kehl widerfährt dem Ivorer vollste Unterstützung.

"Sebastien fehlt uns jeden Tag, da rede ich jetzt über den Menschen. Wir vermissen ihn als Menschen. Wir drücken beide Daumen, dass er so schnell wie möglich gesund ist", sagte Edin Terzic am Freitagabend auf der Pressekonferenz nach dem 3:0-Sieg Borussia Dortmunds im DFB-Pokal gegen den TSV 1860 München. Der 39-Jährige bekräftigte: "Er darf leider aktuell nicht mit uns spielen. Trotzdem hindert uns das nicht, für ihn zu spielen."

"Die Heilungschancen sind sehr gut"

Einen Tag später, am Samstag, verkündete der BVB allerdings schlechte Nachrichten. Haller werde sich laut Vereinsangaben einer chemotherapeutischen Behandlung unterziehen müssen. "Sebastien wird nun die bestmögliche Behandlung erfahren. Die Heilungschancen sind sehr gut. Wir wünschen ihm und seiner Familie viel Kraft und Optimismus und sind in dieser schwierigen Zeit mit unseren Gedanken bei ihm", so BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl. Wie lange Haller genau ausfällt, bleibt abzuwarten.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
30.07.2022