Nach Frankfurt ist vor ManCity

Terzic reagiert auf Watzke-Ansage: "Kritik völlig berechtigt"

Terzic wird noch bis Saisonende Cheftrainer beim BVB bleiben.
Terzic wird noch bis Saisonende Cheftrainer beim BVB bleiben. Foto: Imago

Mit dem jüngsten 1:2 gegen Eintracht Frankfurt rückt die Teilnahme an der Champions League für Borussia Dortmund in weite Ferne. Nach der Kritik von Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke äußert sich Cheftrainer Edin Terzic.

Borussia Dortmund tritt am Dienstagabend (21 Uhr) in der Champions League bei Manchester City im Viertelfinal-Hinspiel an und kann die Enttäuschung vom Bundesliga-Wochenende vorerst vergessen machen. "Maßlos enttäuscht" sei Hans-Joachim Watzke vom Auftreten der Mannschaft beim 1:2 gegen Eintracht Frankfurt gewesen.

Terzic fordert "eine Reaktion"

Auf der Pressekonferenz am Montagabend darauf angesprochen, erklärte Edin Terzic: "Wir sind selbst enttäuscht von der Leistung. Die Kritik, die wir gerade einstecken müssen, ist völlig berechtigt. Dem müssen wir uns stellen und eine Reaktion zeigen." Der Rückstand in der Bundesliga auf Tabellenplatz vier beträgt nach dem 27. Spieltag für den BVB bereits sieben Zähler.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
05.04.2021

Feed