Frankfurts Top-Torjäger nicht die einzige Gefahr

Terzic: "Nur auf Silva konzentrieren? Dann geht es schief"

Silva ist der beste Torschütze der Hessen. Foto: Imago
Silva ist der beste Torschütze der Hessen. Foto: Imago

Borussia Dortmund hat am Samstag die Möglichkeit, den Rückstand auf Tabellenplatz vier deutlich zu reduzieren. Dafür muss der BVB Eintracht Frankfurt aber die erst vierte Saisonniederlage zufügen. Edin Terzic will dabei nicht nur Andre Sila am Toreschießen hindern.

Der Portugiese steht mit 21 Treffern gleichauf mit Erling Haaland von den Schwarzgelben auf Platz zwei der Torschützenliste. "Er ist ein sehr guter Spieler, der in sehr guter Form ist. Das spiegelt sich wieder in seiner Quote", so Terzic in der Spieltagspressekonferenz des BVB. "Er ist ein sehr wichtiger Spieler für Eintracht Frankfurt mit großen Qualitäten." Dabei liege jedoch falsch, wer glaubt, Silva sei der einzige Gefahrenherd für Dortmund. "Wenn wir uns da nur auf einen Spieler konzentrieren würden, dann wird es schief laufen", prophezeit Terzic.

Warnung auch vor Kamada und Kostic

Seine Warnung beinhaltet neben Silva auch Luka Jovic und vor allem Daichi Kamada und Filip Kostic, die nicht nur als Vorlagengeber für Silva fungieren, sondern auch selbst immer wieder gefährlich werden. "Wenn man sieht, wie oft Kamada und Kostic aufs Tor schießen, und dann ist da einer, der 30 Mal mehr aufs Tor geschossen hat als die beiden, das zeigt dann einfach die Qualität, die Frankfurt da vorne hat", zeigt sich Terzic durchaus beeindruckt. Im Saisonverlauf haben die Hessen nur ein Bundesliga-Tor weniger erzielt als der BVB (53 zu 54). Beim 1:1 im Hinspiel blieb Silva ohne Treffer, dafür markierte Kamada die Führung für Eintracht Frankfurt.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
01.04.2021

Feed