Nach Sieg gegen Bayern

Terzic mit Medienschelte: "Ist ziemlich schwer mit euch"

Terzic siegt mit dem BVB in der Allianz Arena. Foto: ALEXANDRA BEIER/AFP via Getty Images
Terzic siegt mit dem BVB in der Allianz Arena. Foto: ALEXANDRA BEIER/AFP via Getty Images

Borussia Dortmund siegt 2:0 gegen den FC Bayern und beendet damit eine Negativserie in München. Nach dem Triumph übt Edin Terzic Kritik an den Medien.

Erstmals seit dem 12. April 2014 konnte Borussia Dortmund in der Bundesliga auswärts beim FC Bayern siegen. Der BVB setzte sich am Samstag in der Allianz Arena 2:0 durch, die Tore erzielten Karim Adeyemi (10.) und Julian Ryerson (83.). Trotzdem zeigte sich Edin Terzic nach Abpfiff nicht rundum zufrieden. Der Grund: Sky-Moderator Sebastian Hellmann sagte: "Edin, es ist ja immer viel diskutiert worden über ihre Person, wie es weitergeht, wenn die Dortmunder nicht Vierter werden und nicht in die Champions League kommen. Hat sie das in irgendeiner Weise berührt und ist das dann so ein Jetzt-Erst-Recht-Spiel und -Sieg gewesen für sie?"

"Das ist jetzt der fünfte Sieg in Folge"

Daraufhin sagte Terzic: "Das ist ziemlich schwer mit euch, das muss ich ganz ehrlich sagen. Wenn wir verlieren, dann ist sowieso alles scheiße, wenn wir gewinnen, dann werden Fragen gestellt wie: 'Warum hat der nicht gespielt?' Jetzt haben wir heute gegen Bayern gewonnen und reden wieder über etwas Negatives, was in den letzten Wochen war." Man habe "jetzt wirklich einen tollen Sieg hier eingefahren, darüber freuen wir uns extrem", betonte der BVB-Coach und fügte an: "Das ist jetzt der fünfte Sieg in Folge, jetzt kommen die spannenden Wochen der Saison. Und am Ende der Saison werden wir sehen, ob wir unsere Ziele erreicht haben. Wenn wir es so machen wie heute, dann wird es schwer, gegen uns zu gewinnen. Heute haben wir unser Champions-League-Gesicht gezeigt."

"Können nur Antworten auf dem Platz geben"

Terzic weiter: "Wir haben in den letzten zwölf Monaten fünf Bundesliga-Spiele verloren, trotzdem haben wir häufig das Gefühl, dass wir erst fünf Spiele gewonnen haben. Das ist etwas, das wir nicht kontrollieren können. Wir können nur Antworten geben, indem wir es auf dem Platz zeigen." Für Borussia Dortmund geht es in der Bundesliga kommende Woche (Samstag, 18.30 Uhr) gegen den VfB Stuttgart, ehe man im Viertelfinale der Champions League zunächst auswärts bei Atletico Madrid antritt (10. April, 21 Uhr).

Profile picture for user Adrian Kühnel
Adrian Kühnel  
30.03.2024