Kampfbereiter BVB-Coach

Terzic mahnt weiter zur Geduld: "Werden niemals aufgeben"

Auch Edin Terzic war alles andere als glücklich über das 2:2 gegen die TSG. Foto: Getty Images

Auch unter Edin Terzic hat Borussia Dortmund nicht zurück in die Erfolgsspur gefunden. 14 Punkte aus zehn Spielen sind eine magere Ausbeute. Der 38-Jährige war nach dem 2:2 gegen die TSG Hoffenheim um Durchhalteparolen bemüht.

Vor ihm sprach schon Verteidiger Mats Hummels von einer Entwicklung, die Borussia Dortmund im Laufe der Saison auch wieder zu positiven Ergebnissen verhelfen wird. Auch Edin Terzic mahnte nach dem 2:2 gegen die TSG Hoffenheim auf Sky weiter zur Geduld und zeigt sich kampfeslustig: "Wir haben versucht einige Dinge zu ändern. Dass das nicht auf Knopfdruck funktioniert, haben wir auch schon tausendmal gesagt. Das ist ein Prozess. Daran werden wir festhalten und weitermachen. Wir werden niemals aufgeben."

Auch Terzic "unzufrieden mit dem Punkt"

Im Spiel gegen die Kraichgauer wusste der BVB nur selten zu überzeugen, offensiv wie defensiv funktionierte es zuweilen nicht richtig. "Wir sind unzufrieden mit dem Punkt. Am Ende hatte Hoffenheim sogar die Chance, das Siegtor zu erzielen. Da waren wir glücklich. In der ersten Hälfte hatten wir viele Räume, haben es aber unklar zu Ende gespielt", kritisierte Terzic nach der Partie. Doch auch der ehemalige Co-Trainer von Lucien Favre weiß, dass am Ende nur Punkte helfen: "Es ist deutlich einfacher mit einem positiven Ergebnis am Wochenende." Das 2:2 gegen die TSG war am Ende wieder keines.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
13.02.2021