Startelf-Debüt

Terzic: "Wir hoffen, dass Modeste einen richtigen Impuls setzen kann"

Anthony Modeste steht in der Dortmunder Startelf. Foto: Getty Images.
Anthony Modeste steht in der Dortmunder Startelf. Foto: Getty Images.

Anthony Modeste feiert im Auswärtsspiel beim SC Freiburg sein Startelf-Debüt für Borussia Dortmund. Der Neuzugang des 1. FC Köln soll die Variabilität im Angriff erhöhen.

Erst seit wenigen Tagen weilt Anthony Modeste bei Borussia Dortmund, doch bereits am Freitagabend darf sich der 34-jährige Franzose erstmals unter Beweis stellen. Gegen den SC Freiburg vertritt der Stürmer wie auch in den kommenden Monaten Sebastien Haller, der aufgrund einer Tumorerkrankung für unbestimmte Zeit ausfällt.

Terzic: BVB will auch durch Modeste "ganz viele Stärken haben"

Warum Modeste trotz der kurzen Eingewöhnungszeit sofort auf dem Platz steht, erläuterte Edin Terzic am DAZN-Mikrofon: "Wir haben Tony geholt, um zu spielen. Er hat es letztes Jahr hervorragend gemacht, hat jetzt die gesamte Vorbereitung beim 1. FC Köln absolviert und wirkt auf uns sehr fit, er hat sehr gut trainiert. Wir hoffen, dass er einen richtigen Impuls setzen kann." Durch den kopfballstarken Angreifer wolle sich der BVB "weitere Optionen schaffen", ergänzte Terzic und betonte: "Wir wollen uns auf den jeweiligen Positionen nicht zu ähnlich werden, wir wollen ganz viele Stärken haben. Tony bringt uns Stärken, die uns in der letzten Zeit gefehlt haben." Gelingt es ihm, diese einzubringen, könnte er bei seinem Debüt positive Akzente setzen.

Florian Bajus  
12.08.2022