BVB-Coach vertraut Youngster

Terzic adelt Bynoe-Gittens: "Er hat Fähigkeiten, Spiele zu entscheiden"

Jamie Bynoe-Gittens erzielte gegen Köln den Ausgleich für Dortmund. Foto: Getty Images.
Jamie Bynoe-Gittens erzielte gegen Köln den Ausgleich für Dortmund. Foto: Getty Images.

Edin Terzic hatte durch seine Auswechslungen einen großen Anteil am 3:1-Sieg von Borussia Dortmund über den SC Freiburg. Der BVB-Coach schickte alle Torschützen in der zweiten Halbzeit aufs Feld und sah sich anschließend in seiner Meinung über Jamie Bynoe-Gittens bestärkt.

Borussia Dortmund feierte am Freitagabend einen kämpferischen Sieg gegen den SC Freiburg. Die Schwarzwälder gingen nach 35 Minuten durch Michael Gregoritsch in Führung und ließen weitere Chancen liegen, Dortmund kämpfte sich indes nach einer Schwächephase vor und nach der Halbzeitpause in die Partie zurück und gewann dank der Joker die Oberhand. Jamie Bynoe-Gittens, Youssoufa Moukoko und Marius Wolf wurden gemeinsam mit Julian Brandt eingewechselt, das erstgenannte Trio erzielte die Tore zum 1:1, 2:1 und 3:1, Brandt bereitete indes den zweiten BVB-Treffer durch Moukoko vor. 

Terzic: "Wir haben gezeigt, wie gut der Kader ist"

"Es war ein sehr intensives Spiel gegen einen sehr, sehr starken Gegner. Freiburg hat es uns extrem schwer gemacht. Ich habe heute nichts gesehen, was wir nicht in der Analyse gezeigt haben, aber es ist brutal schwer zu verhindern", sagte Edin Terzic bei DAZN. Doch neben einem Kompliment für den Gegner hatte der Dortmunder Trainer auch ein Lob für die Joker übrig: "Wir haben gezeigt, wie gut der Kader ist."

Sonderlob für Bynoe-Gittens

Allen voran über Bynoe-Gittens verlor Terzic lobende Worte. Der 18-jährige Engländer sei für Thorgan Hazard ins Spiel gekommen, um die Zwischenlinienräume besser zu bespielen und Gefahr zu erzeugen: "Wir haben in der ersten Halbzeit ein paar Räume zwischen den Ketten gehabt, wo wir zu lange in der letzten Linie klebten. Jamie ist jemand, der immer wieder dazwischen kommen kann, mit seinem ersten Ballkontakt aufdrehen und das Spiel beschleunigen kann." Durch seine Qualitäten habe Bynoe-Gittens "das Spiel sehr gut belebt", resümierte Terzic und ergänzte: "Er hat Fähigkeiten, Spiele zu entscheiden, das wollte ich von ihm sehen. Ich wollte, dass er den Unterschied ausmacht." Der Youngster hat dieses Vertrauen gerechtfertigt und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit viele weitere Einsätze in Aussicht.

Florian Bajus  
13.08.2022