Königsklasse verpasst?

Terzic: "Brauchen nicht irgendwelche Durchhalteparolen schmettern"

BVB-Coach Edin Terzic muss die Niederlage gegen die Eintracht erstmal verdauen. Foto: Imago

Borussia Dortmund hat mit der 1:2-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt die womöglich letzte Chance, noch einmal in Sachen Champions League einzugreifen, verpasst. Trainer Edin Terzic versuchte die Lage gar nicht erst schön zu reden.

Sieben Punkte beträgt der Abstand der fünftplatzierten Borussia Dortmund auf Platz vier in der Bundesliga nun, den Eintracht Frankfurt innehat. "Wir brauchen nicht groß drumrum reden oder irgendwelche Durchhalteparolen hier schmettern", sagte BVB-Coach Edin Terzic nach der 1:2-Pleite gegen die Hessen auf Sky.

"Immer noch möglich, aber sehr schwer"

Der Coach, der im Sommer wieder ins zweite Glied zurückkehren wird, wenn Marco Rose von Borussia Mönchengladbach als Trainer zum BVB wechselt, gibt die Hoffnung auf die Champions League zwar noch nicht ganz auf, bleibt aber realistisch: "Es sind jetzt sieben Punkte, aber es sind halt noch sieben Spiele. Es ist definitiv nicht leichter geworden, es ist aber immer noch möglich. Es ist nicht unmöglich, aber sehr schwer."

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
03.04.2021

Feed